Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande von James Herbert

Buchvorstellung

Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande von James Herbert

Originalausgabe erschienen 1986unter dem Titel „The Magic Cottage“,deutsche Ausgabe erstmals 1988, 347 Seiten.ISBN 3-404-13316-1.Übersetzung ins Deutsche von Martin Eisele.

»Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Midge und Mike, zwei junge Künstler, haben ein romantisches Landhaus bezogen. Die magischen Kräfte, die von dieser Idylle ausgehen, schlagen in nacktes Grauen um, als Mitglieder einer seltsamen Sekte auftauchen.

Ihre Meinung zu »James Herbert: Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande«

Frank zu »James Herbert: Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande«19.05.2009
Mit "Magic Cottage" hat Herbert einen seiner besten - wenn nicht gar den besten seiner Romane geschrieben. Eine fast schon klassisch erzählte Geistergeschichte, die gegen Ende auch nicht mit blutigen Details spart.
Das ganze ist spannend und atmosphärisch dicht geschrieben, so dass man keine langweiligen Stellen etc zu überbrücken hat.
Ich gebe 85%.
Bio-Fan zu »James Herbert: Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande«28.12.2007
Vorab: Die Covergestaltung der James Herbert-Bücher ist durch die Bank so antiquiert, dass man einen muffigen , angestaubten Autor erwartet, so bin ich erstmal vom frischen, modernen Erzählstil Herberts überrascht worden.
"Magic Cottage" ist eine kleine, aber feine Geschichte- nichts spektakuläres, aber Herbert zeigt seine Brillianz als Erzähler. Die Geschichte lebt von seiner zärtlichen Romantik gepaart mit Anklängen von Magie und Übersinnlichem. Das Bedrohungspotential wird ständig erhöht und gipfelt in einem fulminanten Ende, bei dem Herbert alle Register des Horrorgenres zieht.
Für mich ein verführerischer Einstieg in Herberts Welt.
Ihr Kommentar zu Magic Cottage. Das Haus auf dem Lande

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.