Dunkle Flammen der Leidenschaft von Jeaniene Frost

Buchvorstellungund Rezension

Dunkle Flammen der Leidenschaft von Jeaniene Frost

Originalausgabe erschienen 2012unter dem Titel „Once Burned“,deutsche Ausgabe erstmals 2013, 384 Seiten.ISBN 3-7645-3101-0.Übersetzung ins Deutsche von .

»Dunkle Flammen der Leidenschaft« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Leila Dalton verfügt über die Gabe, in die Vergangenheit und manchmal sogar in die Zukunft einer jeden Person, die sie berührt, zu blicken. Durch diese Fähigkeit befindet sie sich plötzlich zwischen den Fronten einer Fehde, die bereits seit Jahrhunderten tobt. Sie stellt sich ohne zu zögern auf die Seite des Vampirs Vlad. Seine unnahbare und doch gefühlvolle Art fasziniert sie mehr, als sie sich jemals hätte träumen lassen. Der Vampir macht zwar kein Geheimnis daraus, dass sie niemals mehr als eine Geliebte sein wird. Doch Leila wird, da sie endlich die Liebe in seiner leidenschaftlichen Umarmung kennen gelernt hat, ihr neues Glück nicht aufgeben …

Das meint Phantastik-Couch.de: „Dracula verliebt sich“65

Fantasy-Rezension von Carsten Kuhr

Vlad Tepesch, Fürst der Walachei, ist eine legendäre Gestalt. Bram Stoker hat ihm literarisch ein Denkmal gesetzt, ihn unsterblich gemacht. Was kaum ein Lebender ahnt, ist, dass Vlad, der historische, der echte Vlad sich bester Gesundheit erfreut. Als Vampir gehört er zu den ältesten seiner Sippe, ist nur Mencheres untergeordnet und verfügt über Kräfte, die seine Gegner das Fürchten lehren. Mit seinen Händen vermag er einen jeden, den er berührt, zu verbrennen. Rumänien ist nach wie vor seine Heimat, hier hat er ein altes, wehrhaftes Kloster zu einer Festung ausgebaut.

Doch seine Feinde schlafen nicht. Als diese von einer jungen Frau erfahren, die, nachdem sie ein Blitz getroffen hat und sie aus dem Koma erwacht ist, mit ihrer rechten Hand nicht nur elektrische Ladungen austeilen, sondern auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dessen, den sie berührt, sehen kann, versuchen sie Leila für ihre Zwecke zu missbrauchen. Die Entführung gelingt zunächst, der geplante Anschlag auf Vlad aber scheitert. Statt dessen nimmt der Herr der Walachei Leila mit zu sich nach Hause. Mit seinen besonderen Gaben ist er der einzige, den sie berühren kann, mehr noch, der sie berühren kann, wie kein Mann es vor ihm getan hat. Das erste Mal wird überschattet durch weitere Angriffe auf Leila und Vlad. Ein alter, seit Jahrhunderten besiegt geglaubter Gegner reckt sein Haupt, und Vlad braucht dringend die Hilfe der Frau, der er sein Herz nach Jahrhunderten der Trauer um seine Liebe neu geöffnet hat …

Routiniert nach erprobten Rezept verfasst, ermöglicht der Band ein Hineinschnuppern in die Welt der Jeaniene Frost

Jeaniene Frosts Romane um Cat & Bones erscheinen nach wie vor als Taschenbücher im Blanvalet Verlag. Nachdem man die Reihe dort begonnen hat, soll sie in einem einheitlichen Format weitergeführt werden. Während sonst die erfolgreichsten Serien zum Schwesterverlag Penhaligon wechseln, hat sich der Verlag entschlossen, lediglich die Spin-Offs, Geschichten aus dem Welt von Cat & Bones als großformatige Paperbacks bei Penhaligon zu lancieren.

So durften wir die Liebschaften von Spade & Denise sowie von Mencheres & Kira mitverfolgen. Nun wendet sich die Autorin vorliegend dem Feuervampir Vlad zu. Das zugrundeliegende Rezept ist altbekannt und bewährt. Man nehme eine junge, unerfüllte, aber natürlich attraktive junge Frau mit einer besonderen Gabe und lasse diese den etwas altbackenen Vampir mit ihrem Pep und einer dunklen Bedrohung aus seiner Depression holen. Ein widerwärtiger, skrupelloser Gegner kommt auch gut und fertig ist der Bestseller.

Erstaunlicherweise funktioniert das nach wie vor gut. Dies mag daran liegen, dass Frost ihre Gestalten, allen voran die ein wenig vorlauten, aber immer liebenswerten Frauen warmherzig zeichnet und der Leser sich gerne mit diesen identifiziert. Aber auch daran, dass sie immer auch eine gehörige Portion Dramatik, historische Bezüge und Geheimnisse, sowie einen Schuss Erotik mit einfließen lässt. Das liest sich dann nicht nur temporeich und flüssig, sondern verwöhnt uns auch mit genügend Rätseln, um das Interesse außerhalb der recht übersichtlich eingesetzten Schlafzimmerszenen wach zu halten. Ohne dass man dabei die eigentliche Serie um Cat & Bones kennen muss, kann man so in die Welt der Jeaniene Frost hineinschnuppern, kann sich packend und kurzweilig unterhalten lassen.

(Carsten Kuhr, Januar 2013)

Ihre Meinung zu »Jeaniene Frost: Dunkle Flammen der Leidenschaft«

WestePest zu »Jeaniene Frost: Dunkle Flammen der Leidenschaft«27.12.2016
Dracula verliebt sich. Ich verzichte auf die Inhaltsangabe, da diese ja oben steht.
Im großen und ganzen war ich positiv überrascht. Cats und Bones wurde mir ab band 4 leider zu langweilig. Und auch die Geschichten von Spade und Mencheres waren leider nicht meins. Vlad ist einer der interessantesten figuren dieser Reihe, gerade weil er sich optisch und charakterlich klar vom rest unterscheidet, und genau das macht die Story von vlad und leila so interessant und spannend. Auch wenn auch diese reihe leider immer wieder auf die gleichen storymuster zurückgreift sind diese Bücher gerade auf englisch sehr empfehlenswert.
Ihr Kommentar zu Dunkle Flammen der Leidenschaft

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.