Jeff Noon

Jeff Noon ist ein englischer Schriftsteller, Musiker, Maler und Theaterautor. Er wurde 1957 in Droylsden bei Manchester geboren. Er arbeitete im Buchhandel, bevor er über Nacht als Verfasser des Romans „Vurt“ berühmt wurde, den die Kritik begeistert als das „Uhrwerk Orange“ der neunziger Jahre feierte und 1994 mit dem Arthur C. Clarke Award auszeichnete. Im darauffolgenden Jahr erhielt Noon den John W. Campbell Award. Jeff Noon lebt heute in Brighton.

mehr über Jeff Noon:

Phantastisches von Jeff Noon:

  • Vurt
    • (1993) Gelb
      Vurt
    • (1995) Pollen
      Pollen
    • (1997) Nymphomation
  • Storysammlungen
    • (1998) Pixelsalat
      Pixel Juice
    • (2000) Cobralingus
    • (2002) Mappalujo (mit Steve Beard) (nur online)
    • (2008) 217 Babel Street (mit Susanna Jones, Alison MacLeod und William Shaw) (nur online)
  • Als Herausgeber
    • (1988) Intoxication: An Anthology of Stimulant-based Writing (mit Toni Davidson)
  • Theaterstücke
    • (1986) Woundings
    • (2000) Vurt – The Theatre Remix
    • (2001) Somewhere The Shadow
    • (2003) The Modernists