Punktown von Jeffrey Thomas

Buchvorstellung

Punktown von Jeffrey Thomas

Originalausgabe erschienen 2000unter dem Titel „Punktown“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 331 Seiten.ISBN 3865520545.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Diesel.

»Punktown« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Punktown – Geschichten einer Stadt
Science Fiction Storys. Vergleiche mit den Werken von Philip K. Dick, Thomas Ligotti oder Ray Bradbury drängen sich auf, aber Jeffrey Thomas ist völlig eigenständig. Mehr Lob kann man einem jungen Autor kaum zollen. Diese Zusammenstellung enthält 9 der 12 Erzählungen aus der vergriffenen limitierten Festa-Ausgabe, sowie 6 zusätzliche Erzählungen in deutscher Erstveröffentlichung

Inhalt:

  • Das Spiegelbild von Geistern
  • Zeit der Häutung
  • Wakizashi
  • Edelmetall
  • Alles aus Liebe
  • Opfer
  • Die Bibliothek der Leiden
  • Auf einem Meer aus Milch
  • Die Farbe Schrain
  • Das unerträgliche Sein des Lichtes
  • Die Hassmaschinen
  • Sweaty-Betty, die Termitenkönigin der Verdammten
  • Völlig vertiert
  • Hydra
  • Die Monster

Ihre Meinung zu »Jeffrey Thomas: Punktown«

Alexi1000 zu »Jeffrey Thomas: Punktown«05.07.2009
In 15 sehr außergewöhnlichen Kurzgeschichten, läßt Autor Thomas ein Bild der "Monstercity" Paxton entstehen, welches stark geprägt ist von den Welten Lovecrafts und H. R. Giger.
Dabei bleibt er trotzdem sehr eigenständig.
Er schafft eine faszinierende sowie gleichzeitig abstoßende Mischung aus Sci-Fi und Dark Fantasy.

Fazit: sehr kurzweilig und unterhaltsam, ich vergebe 90°.
Frank zu »Jeffrey Thomas: Punktown«24.06.2009
"Paxton" ist (eigentlich) der Name der Stadt - doch allgemein genannt wird sie "Punktown".
Dort leben verschiedene Rassen (und eben nicht nur menschliche), Religionen aller Arten sind vertreten, Morde etc sind an der Tagesordnung.
Das Buch enthält insgesamt 15 Kurzgeschichten, die sich alle mit eben dieser Stadt, diesen Gegebenheiten beschäftigen.
Das ergibt eine verdammt schräge Mischung, die einen wilden Mix aus Horror, Sci-Fi und Fantasy darstellt - das ganze "gewürzt" mit einem nicht unbeachtlichen Anteil an (Splatter)Punk.
Mir hat`s enormen Spaß gemacht - daher gute 90%.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Punktown

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.