Die Söldner von Sparta von Jerry Pournelle & S. M. Stirling

Buchvorstellung

Die Söldner von Sparta von Jerry Pournelle & S. M. Stirling

Originalausgabe erschienen 1991unter dem Titel „Go Tell the Spartans“,deutsche Ausgabe erstmals 1994, 349 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Thomas Schichtel.

»Die Söldner von Sparta« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Ihre Meinung zu »Jerry Pournelle & S. M. Stirling: Die Söldner von Sparta«

Michael Zöllner zu »Jerry Pournelle & S. M. Stirling: Die Söldner von Sparta«27.11.2014
Jerry P. ist eine Art utopisch politischer John Wayne. Seine Geschichte könnte ebenso gut
in Lateinamerika spielen und aus der Sicht der
CIA den Einsatz von Söldnern glorifizieren.

Galauniformen bei Auftragserteilung, militärische Beratung und Intervention auf hunderten von Seiten
bis es am Ende Gräber und Orden gibt. Seine Sicht auf die sozialen Verhältnisse bleibt gleich.

Revolution wird von Dekadenten Politikern und Ihren verbrecherischen Handlangern herbeigeführt und die Gefahr geht von den Armen aus. Wohlgemerkt von den Armen nicht von der Armut.

Historisch stellt sich J. P. in eine Interessanten Kontext. Seine Ausgangssituationen ähneln dennen in den USA im späten 19. Jahrhundert. Als an der Ostküste immer neue Einwanderer eintrafen die vielen nachfahren der ersten Siedler ein Dorn im Auge waren.

Doch ist sein Blick nicht differenziert. Er visiert viel mehr die Korrupten Schuldigen an und trifft die räuberischen degenerierten Armutseinwanderer.

Alles im allem eine sehr ehrliche und aufschlussreiche Sicht auf die sozialen Probleme unserer Zeit. J.P. hat recht wenn er Gewalt und soziale Ungerechtigkeit in der Zukunft sieht.

Seine Lösung ist allerdings nur schwer zu akzeptieren. Wer zu spät zur Landnahme erscheint ist im Unrecht! Die Eliten haben die Macht verdient und die degenerierten Armen stehen den rechtschaffenen Pionieren im Weg.

Korrupte Machthaber auf der Erde überfluten die Kolonien der Erde mit jenen Seit Generationen parasitär lebenden Menschen. So wird unrecht und Gewalt zu den Sternen getragen. Dort aber wird durch Krieg entschieden wer recht hat. Und recht haben Falkenbergs Söldner und die die Siedler die als erste da waren.

Wer sich auf der Erde besser stellte und früher aussiedelte hat nun auch das Sagen in den neuen Welten.

Werden die Figuren aus den ersten Büchern vom Autor genauer gezeichnet? Nein ! Er entwickelt seine Figuren nicht weiter sondern führt einfach neue ein. So wird J. c. Falkenberg zum
Mann im Hintergrund. Was sich entwickelt sind die Dienstgrade und die Auszeichnungen.
Ihr Kommentar zu Die Söldner von Sparta

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.