Der befleckte Engel von Joe Haldeman

Buchvorstellung

Der befleckte Engel von Joe Haldeman

Originalausgabe erschienen 1977unter dem Titel „All my Sins Remembered“,deutsche Ausgabe erstmals 1978, 171 Seiten.ISBN 3-426-05702-6.Übersetzung ins Deutsche von Heinz F. Kliem.

»Der befleckte Engel« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Otto McGavin, ein Agnet, kämpft gegen den Ausbruch eines interstellaren Krieges. Er muß Lügen, stehlen und töten. Und eines Tages sucht er sich selbst, jenen Mann, der einmal Ideale hatte – aber er findet nur einen Killer …

Ihre Meinung zu »Joe Haldeman: Der befleckte Engel«

Beverly zu »Joe Haldeman: Der befleckte Engel«07.08.2012
Der Held des Romans ist Agent und bei seinen Einsätzen sieht er das Universum und kämpft an exotischen Schauplätzen. So kommt er auf einem Planeten, auf dem eine extrem aggressive Flora und Fauna die ursprünglich idealistischen menschlichen Siedler aggressiv und bösartig gemacht hat. In einem anderen Einsatz hat es unser Held mit einem "Orden" am Rande des Katholizismus zu tun. Dass der Vatikan sie exkommuniziert hat, hindert die Brüder nicht daran, in ganz weltlicher Manier nach dem Wissen von Außerirdischen zu streben ...
Was sich oberflächlich wie ein Agenten-Thriller im Weltraum liest, gewinnt bei "Der befleckte Engel" eine düstere Note. Nur zu oft geht unser Held faule Kompromisse mit den Schurken ein, denen er eigentlich das Handwerk leben sollte, oder seine Auftraggeber machen da weiter, wo die Schurken aufgehört haben. Die Einsatze enden durchwachsen und am Schluss des Romans wartet auch kein Happy End.
Ihr Kommentar zu Der befleckte Engel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.