Stalker von John Saul

Buchvorstellung

Stalker von John Saul

Originalausgabe erschienen 2005unter dem Titel „Perfect Nightmare“,deutsche Ausgabe erstmals 2007, 450 Seiten.ISBN 3-453-43252-5.Übersetzung ins Deutsche von Christine Roth-Drabusenigg.

»Stalker« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Albtraum einer jeden Mutter wird für Kara Marshall erschreckende Realität: Ihre Tochter Lindsay verschwindet eines Nachts spurlos aus ihrem Zimmer. Kurz zuvor hatte Lindsay ihr von einem Fremden erzählt, der sie belästigt hatte. Kara befürchtet das Schlimmste. Als sich noch weitere Menschen auf mysteriöse Weise in Luft auflösen, wird ihr grauenvoller Verdacht zur schrecklichen Gewissheit.

Ihre Meinung zu »John Saul: Stalker«

weißkein zu »John Saul: Stalker«02.04.2011
Mein Lieblingsbuch.
Ich habe schon viele Bücher gelesen und auch viele wieder weggelegt, da mich ein Buch einfach fesseln muss.
Das Buch ist von der Ersten Seite an spannend und fließend zu lesen. Spannend ohne ende. Ich liebe es . Es ist nichts für schwache nerven, da es an manchen stellen schon ziemlich krass wird. MIt dem Ende hätte ich nie gerechnet. Ich kann es nur weiterempfehlen.
Alexi1000 zu »John Saul: Stalker«10.07.2009
Wow, ein reinrassiger Thriller ohne Übernatürliches von Saul. Dann auch noch so böse, ich war echt überrascht. Eine absolut grimmige Atmosphäre, der Stalker eine Art Serienkiller mit Hang zur "Darstellung".
Die Charaktere sind zwar simpel gestrickt, man leidet aber mit dem Opfer und kann den Albtraum der Mutter sehr gut nachvollziehen, wenn Ihre Tochter auf einmal verschwunden ist.

Fazit: Spannend, brutal, erschreckend; für Leser die gerne härtere Thriller mögen. Ich vergebe gute 85°.
Ihr Kommentar zu Stalker

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.