Inkubus von K. J. Parker

Buchvorstellung

Inkubus von K. J. Parker

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „Memory“,deutsche Ausgabe erstmals 2005, 684 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Dietmar Schmidt.

»Inkubus« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Poldarn hatte sich inneren Frieden davon versprochen, zu dem Haus seiner Kindheit zurückzukehren. Ein gewaltiger Irrtum. Die Insel bot ihm weder Schutz vor den Gespenstern seiner Vergangenheit noch vor den Dämonen in seinen Träumen. Vielmehr hat Poldarn noch mehr Lügen und Feinde aus früheren Zeiten ausgegraben. Um seiner Vergangenheit zu entfliehen kehrt er ins Imperium zurück, wo er abgeschieden in einer Glockengießerei arbeitet. Doch die Vergangenheit lässt ihm keine Ruhe, und mit jeder neuen Entdeckung kommt er der schattenhaften Wahrheit näher. Ein Fragment ums andere rückt an die rechte Stelle und formt einen Albtraum, den er nicht abtun kann und der schlimmer ist, als er – oder irgendjemand anders – ertragen kann.

Ihre Meinung zu »K. J. Parker: Inkubus«

Ihr Kommentar zu Inkubus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.