Die Station der Cardassianer von K. W. Jeter

Buchvorstellung

Die Station der Cardassianer von K. W. Jeter

Originalausgabe erschienen 1994unter dem Titel „Bloodletter“,deutsche Ausgabe erstmals 1994, 283 Seiten.ISBN 3-453-07750-4.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Brandhorst.

»Die Station der Cardassianer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Starfleet Command erfährt, daß die Cardassionaer auf der anderen Seite des Wurmlochs gegenüber von Deep Space Nine eine Station bauen wollen, um ihre Präsenz zu dokumentieren und die Hand auf fruchtbare, unerschlossene Planeten in diesem Gebiet zu legen. Commander Sisko, Major Kira und die Crew von Deep Space Nine erhalten den Befehl, den Cardassianern unter allen Umständen zuvorzukommen und ihrerseits eine Station in dem umstrittenen Bereich zu errichten. Aber bevor es Major Kira gelingt, den Befehl auszuführen, taucht ein Fanatiker aus ihrer Vergangenheit auf, um sich an ihr zu rächen. Kira muß nicht nur um ihr Leben kämpfen, sondern auch um das subtile Starfleet-Projekt. Ihr Gegner gefährdet nämlich mit seinen Aktionen die ohnehin kritische Sicherheit des Wurmlochs und womöglich den Bestand der ganzen Föderation.

Ihre Meinung zu »K. W. Jeter: Die Station der Cardassianer«

Ihr Kommentar zu Die Station der Cardassianer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.