Die fließende Königin von Kai Meyer

Buchvorstellung

Die fließende Königin von Kai Meyer

Originalausgabe erschienen 2001, 272 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Die fließende Königin« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der erste Band der märchenhaften Erfolgstrilogie! In einem Venedig, in dem die Zauberei nie gestorben ist, suchen Meerjungfrauen und geflügelte Löwen, Meisterdiebe und Zauberspiegelmacher die Fließende Königin. Aber nur Merle gelingt es, ihr Vertrauen zu gewinnen. Als die Mächte des Bösen das phantastische Wesen jagen, entbrennt im Labyrinth der dunklen Gassen und Kanäle ein abenteuerlicher Kampf.

Ihre Meinung zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«

Boss zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«25.04.2016
Der Roman « Die Fließende Königin » von Kai Meyer spielt in Venedig, Ende des 19. Jahrhunderts. Allerdings ist dieses Venedig voller Magie, so gibt es zum Beispiel fliegende Löwen aus Stein und Meerjungfrauen. Aber Venedig ist bedroht: Das ägyptische Imperium will die Stadt einnehmen, die bisher von der Fließenden Königin geschützt wurde. Doch auch sie ist in Gefahr...
Die Protagonistin Merle ist in einem Waisenhaus aufgewachsen und kommt mit 14 Jahren zum Zauberspiegelmacher Arcimboldo in die Lehre.
Gleichzeitig mit ihr fängt die 13-jährige Junipa an, die anfangs blind ist, durch Arcimboldos Spiegelaugen aber ihr Augenlicht gewinnt.
Merle und Junipa helfen in der Spiegelwerkstatt, finden das Geheimnis der Haushälterin Unke heraus und erleben den ständigen Kampf mit den Nachbarsjungen. In einen von ihnen, Serafin, verliebt Merle sich sofort.
Bei einem Fest in der Stadt treffen sich die beiden und bei einem Spaziergang finden sie heraus, dass ein paar Ratsherren, die Venedig regieren, die Essenz der Fließenden Königin den Ägyptern ausliefern und somit auch den Untergang Venedigs besiegeln wollen.
Es gelingt ihnen, diese Flüssigkeit zu stehlen, bei der anschließenden Verfolgungsjagd wird Serafin gefangen, Merle kann entkommen.
Um das Überleben der Fließenden Königin zu sichern, trinkt sie die Flüssigkeit.
Um der Gefangennahme zu entgehen, müssen Merle und die Fließende Königin fliehen – das tun sie auf dem Rücken eines der fliegenden Steinlöwen.
Ihr Ziel ist es, Lord Licht zu finden und ein Bündnis mit der Hölle einzugehen, um Venedig zu retten.
Es beginnt eine spannende, ständige Flucht, die in den Büchern « Das Steinerne Licht » und « Das Gläserne Wort » fortgesetzt wird.

Infos zum Autor:
Kai Meyer wurde 1969 in Lübeck geboren, wuchs aber in der Eifel auf. Er studierte Film und Theater, volontierte als Journalist bei einer Tageszeitung und war Redakteur für Kultur und Vermischtes, bevor er sich 1995 ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte.
Sein erstes Buch veröffentlichte er im Alter von 23 Jahren, seitdem hat er über 40 Bücher geschrieben, die in 17 Sprachen übersetzt wurden.
Mit Zitat antworten
gerrit zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«17.05.2009
hallo,
an alle die sich villeicht püberlegen dises buch zu lesen oder es schon gelesen haben:
meine mutter schenkte mir das buch weil ich eine echte leseratte bin und ich dachte die fließende könig was für ein dummer NAME und so weiter ABER als ich das buch angefangen habe konnte ich nicht mejhr aufhören es ist so spannend das ich fast meine nägelabgekaut hätte =) und wenn man das buch zu ende gelesen hat wuíll man eindeutig MEHR lesen !!
Kurzes fatzit : supermefgaduperklasse von 10 sternen 100 =) UMBEDINGT ÖLESEWERT
Nischy zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«07.08.2008
Das Buch gehörte zu den ersten Fantasy Büchern die ich gelesen habe und ich kann nur jedem diese Triologie von Kai Meyer empfehlen die nicht mit Spannung und fantastischen Ideen spart!!!
Auch die Wolkenvolk sowie die Wellenläufer Triologie haben mir sehr gut gefallen und ich kann sie wirklich nur empfehlen also auf jeden Fall LESEN !!!
Nischy
Merle Giesel zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«17.06.2008
Ich habe dieses Buch auch gelesen! Ich kam dazu, weil wir nämlich in unserer Schule ein Projekt machen, das heißt ,,Lesekoffer"! Und da habe ich dieses Buch gesehen und gelesen! es ist einfachen suuuper! ich werde mir jetzt auch noch Band 2 und 3 kaufen! Das steinerne Herz und das gläserne Wort glaub ich heißen die! Naja! Auf jeden fall liest meine Mutter dieses Buch auch gerade und auch sie sagt, das dieses Buch nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene geeignet ist! Also alle, die jetzt interessiert sind:
LEST AUF JEDEN FALL DIE: ,,FLIEßENDE KÖNIGIN" von Kai Meyer
josie zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«03.01.2008
Ich kann nicht mehr sagen als all die anderen vor mir, es war eines der ersten Bücher die ich gelesen hatte, und das als sie gerade neu herrausgebracht waren. es lohnt sich wirklich zu lesen, wer es also noch nicht getan hat, der sollte bald damit beginnen, wenn dieser fantasy liebhaber ist,! josie
theresa zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«01.01.2008
hallo,
an alle die sich villeicht püberlegen dises buch zu lesen oder es schon gelesen haben:
meine mutter schenkte mir das buch weil ich eine echte leseratte bin und ich dachte die fließende könig was für ein dummer NAME und so weiter ABER als ich das buch angefangen habe konnte ich nicht mejhr aufhören es ist so spannend das ich fast meine nägelabgekaut hätte =) und wenn man das buch zu ende gelesen hat wuíll man eindeutig MEHR lesen !!
Kurzes fatzit : supermefgaduperklasse von 10 sternen 100 =) UMBEDINGT ÖLESEWERT
Johanna zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«15.09.2007
das buch ist echt fantastich und sollte von jemandem der fantasy liebt gelesen werden es ist sehr verständlich und und spannen
es lohnt sich es zu lesen
Johanna zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«10.02.2007
eine Freundin gab mir das Buch zum durchlesen.und ich fand das buch spitze!die beschreibung führte bei mir dazu das ich dieses Gefühl das Merle hat,wiederempfinde.Die vielen magischen Wesen gehören in die Welt hinnein,und nich wie in den meisten Büchern,reingekwetscht!Es ist ein wunderbares Buch für Leser,die magische Welten mögen!Nur musste ich mir das Ende mehrmals durchlesen da ich nich ganz verstand was da passierte.-ich hab mich dann über die beiden anderen Bänder informiert,und werde sie lesen!
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!-doch für Leser die nicht mehr mit lesen aufhören können,empfehle ich alle Bücher gleich zu kaufen.
nlnl zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«04.01.2007
naja das buch ist schon etwas spannend aber am amfang etwas langweilig aber ab der seite 50 ist das buch sehr in ordnung . ich finde das buch ist gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
es steckt viel phantasie drin an manchen stellen aber zu viel
das buch hat mir am anfang garnicht gefallen,weil ich nur 12 seiten gelesen habe hahaha naja ich hatte keine lust doch jetz habe ich in 2 tagen 100 seiten gelesen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
Melina zu »Kai Meyer: Die fließende Königin«02.12.2006
Ich habe dieses Buch von der Schule aus gelesen und war einfach nur begeistert. Man konnte sich sehr gut in die Lage von Merle, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, hineinversetzen. Kai Meyer erzählt über das Leben von Merle, dass sich am Anfang des Buches grundlegend verändert, nicht nur vom Ort wo sie lebt, her, sondern auch von der Art ihres Daseins her. Doch Merle erlebt das alles nicht alleine, sondern mit einer Freundin und später noch mit einem neu gewonnen Freund. Es fällt ihr teilweise schwer, bestimmte Entscheidungen zu Treffen, da sie ihre Freunde nicht vernachlässigen bzw. ihnen helfen will. Das Buch war sehr spannend und gut geschrieben. Es gibt viele Dialoge im Buch, die mich auch öfter mal zum Lachen gebracht haben. Das Ende des Buches regt auf jeden Fall zum weiterlesen an!!! Selbst da ich durch die Länge des Buches bei meinen Aufgaben für die Schule mehr zu tun habe, hat sich das lesen auf jeden Fall gelohnt!!! Das kann ich von anderen Büchern nicht unbedingt behaupten -.- Auf jeden Fall ist es ein sehr lobenswertes Buch. Ich kann es nur weiterempfehlen. Ich hoffe, ihnen gefällt bzw wird es genausogut wie mir gefallen. Mit freundlichen Grüßen
Melina
Ihr Kommentar zu Die fließende Königin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.