Der unsterbliche Highlander von Karen Marie Moning

Buchvorstellung

Der unsterbliche Highlander von Karen Marie Moning

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „The Immortal Highlander“,deutsche Ausgabe erstmals 2005, 424 Seiten.ISBN 3-548-26188-4.Übersetzung ins Deutsche von Ursula Walther.

»Der unsterbliche Highlander« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Unsterblich, arrogant und sehr sinnlich – Adam Black ist der vollendete Verführer. Er durchstreift Zeiten und Kontinente, getrieben von seiner unersättlichen Begierde – bis ihn ein Fluch seiner Unsterblichkeit beraubt und unsichtbar macht. Hoffnung auf Heilung gibt ihm nur die Frau, die ihn als einzige sehen kann: die Jurastudentin Gabrielle. Auch sie erliegt seiner unglaublichen Anziehungskraft – und stürzt sich in ein magisches Abenteuer voller Leidenschaft, in eine dunkle Märchenwelt voller Gefahren …

Ihre Meinung zu »Karen Marie Moning: Der unsterbliche Highlander«

Leines zu »Karen Marie Moning: Der unsterbliche Highlander«29.09.2015
Jetzt reicht´s aber wirklich. Nach einer Nacht überlegen war ich der Meinung es mit dem Buch "Der unsterbliche Highlander" doch noch einmal zu versuchen.
Leider blieben die sexuellen Vorlieben der Autorin weiterhin allzu deutlich, aber nun kommt auch noch Werbung dazu. Dass sie ein neues Auto bekommt - ok; dass es ein Cabrio ist - ok; dass es luxuriös ist - ok; aber mit Beschreibungen ins Detail - nein danke. Wenn ich mir ein Auto kaufen möchte, werde ich mich bei Autohäusern informieren, da brauche ich kein Sex-Fantasie-Buch - ist ja fast so schlimm wie "50 Shades of Gray", das war die reinste Reklamebrochüre bei der man allerdings wusste dass sie ebenfalls erotisch war.
Leines zu »Karen Marie Moning: Der unsterbliche Highlander«28.09.2015
Die sexuellen Vorlieben der Autorin liegen nach "Die Liebe des Highlanders" und "Der dunkle Highlander" auf der Hand. In den beiden Büchern waren diese Fantasien allerdings in spannende Geschichten gewoben, die mich an die Bücher gefesselt haben.
Dieses Buch "Der unsterbliche Highlander" hatte ich bereits zweimal beiseite gelegt und nun endgütlig aufgegeben. Müssen denn die erotischen Fantasien der Autorin in jedem einzelnen Kapitel wiederholt werden? Und kein einziges Kapitel über Schottland; warum dann Highlander?
Ermüdend.
Ihr Kommentar zu Der unsterbliche Highlander

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.