Blind Date mit einem Vampir von Katie MacAlister

Buchvorstellung

Blind Date mit einem Vampir von Katie MacAlister

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „A Girl's Guide to Vampires“,deutsche Ausgabe erstmals 2008, 474 Seiten.ISBN 3802581385.Übersetzung ins Deutsche von .

»Blind Date mit einem Vampir« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Als Joy sich von ihrer Freundin Miranda die Zukunft voraussagen lässt, erfährt sie zu ihrer Freude, dass sie bald den Mann fürs Leben kennen lernen wird. Doch was soll sie davon halten, dass ihr Traumprinz angeblich ein Vampir ist? Kurz darauf fährt Joy zu einem Gothic Festival nach Tschechien und wird dort Zeugin rätselhafter Vorgänge.

Ihre Meinung zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«

KathelineK15 zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«16.04.2012
Ein klasse Buch, allerdings hat es mich zu anfang ganz schön verwirrt, aber das hat sich dann später alles geklärt als das Ende nahte. Wohl bemerkt ist das Ende eine der besten Stellen des Buches, voller Spannung und Romantik di eeigentlich im spannenden abschluss nicht oft zu finden ist, aber KAtie hat bewiesen das sie es schafft! ;D

Im großen und ganzen war ich von dme Buch hell auf begeistert. allerdings muss ich auch zugeben das es mein erster Katie MacAlister Roman war, aber ich hab an ihrem Stil zu schreiben einen Narren gefressen udn kann ihre anderen Bücher der Dunklen nicht mehr aus den Händen legen udn will unbedingt wissen wie es weiter geht!

xoxo Kat
simsa zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«11.04.2011
So, mein erstes Katie MacAlister Buch ist beendet. Aber ich beginne zuerst einmal mit dem Inhalt.
Darum geht es:
Als Joy sich die Karten legen lässt erfährt sie, dass sie schon bald ihre große Liebe treffen wird. Dabei soll es sich laut Karten ausgerechnet um einen Vampir handeln. Joy denkt sich nichts dabei und reist mit ihrer Freundin Roxy nach Europa. Als sie in Tschechien ankommen und dort ein Gothic Festival besuchen, scheint sich die Vorhersagung zu erfüllen.

Tja und nun kommt meine Meinung zu dem Buch und die ist leider nicht so positiv. Ich muss gestehen, dass ich von diesem Buch mehr erwartet habe. Joy und Roxi gingen mir schon nach kurzer Zeit auf die Nerven. Allein die Gespräche der beiden Frauen waren so albern, dass ich ganz oft nur den Kopf schütteln musste und Fremdschämen bei mir eintrat.
Der Ansatz des Buches ist ganz OK, aber die Umsetzung war leider nicht meins. Ich denke, dass es mir teilweise doch zu albern war und ich mich leider etwas durch die Geschichte quälen musste. Die spannenden Momente waren für mich leider viel zu kurz.
Da ich aber gehört habe, dass Teil 1 auch schlechter sein soll als die anderen Bücher, würde ich es evtl. noch mit einem zweiten Teil versuchen. Allerdings eilt es nicht und ich habe die Reihe erst einmal von meiner Bücher-Wunschliste gestrichen.
Anna aka Bella zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«23.01.2010
Ich habe ebenfalls erst die biss bücher gelesen und jetzt hatte meine Mutter mir die reihe von kathi MacAlister vorgeschlagen. Ich bin hin und weg von dem buch... Es ist so schön romantisch und lustig zu gleich, einfach nur schön... Ich liebe Vampir romanzen, sie sind immer sooo schön... Hoffentlich schreibt kati noch mehr solcher romane:) sie kann wirklich verdammt gut schreiben! Mach weiter so kati, kann ich da nur sagen!
TantHetti76 zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«24.08.2009
Hallo!
Seit den Biss-Büchern stehen Vampirrome bei mir ganz hoch im Kurs!
Ich habe dieses Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen (mein absoluter Rekord!). Fand die Liebesgeschichte hinreißend und bin einfach nur noch dahingschmolzen...... ;-) Ein Vampir kam auch drin vor, aber anders als gedacht.....
bezik zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«24.08.2009
Habe gerde "Der Todesschrei" von Karen Rose gelesen u wollte danach mal wieder was seichteres konsumieren, weshalb ich mir diesen Roman zugelegt habe. Die Zusammenfassung klang sehr vielversprechend. Aber wenn Vampir draufsteht ... sollte es auch drinnen sein u nicht a sentimentale Gefühlsduselei - ohne jeglichen Anflug von Spannung u Horror. Bin mir vorgekommen so wie in "Dornenvögel" oder von "Winde verweht" - aber dafür steht Katie MacAlister anscheinend?!?! ... u ich werde den Teufel tun, mir nochmals so eine oberflächliche Schnulze ohne jeglichen Anflug von Vampirismus zu Gemüte zu führen.
Jen zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«29.07.2009
Schön, dass es hier so viele MacAlister-Fans gibt. Ihre Bücher sind auf jeden Fall gelungen: Sie hat immer interessante Hauptcharaktere und ich find es auch spannend, dass es in den verschiedenen Büchern der Reihe nicht immer die selben Protagonisten sind, sondern dass ab und zu mal einer oder mehrere als Randfigur in den anderen Teilen auftaucht.
Und wer nicht genug von MacAlister bekommen kann, dem empfehle ich die Hörbuchfassung vom Argon Verlag: Vera Teltz, die Sprecherin ist zwar noch nicht sehr bekannt, aber sie hat eine sehr tolle Stimme, die Erotisches und Spannendes sehr athmosphärisch vermittelt.BIs Oktober werden die ersten drei Bücher der Reie dort erscheinen. Eine Hörprobe findet ihr hier: http://www.argon-verlag.de/titel.php?id=772
Jenny zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«07.07.2009
also ich muss erstmal ein satz loswerden: das buch ist der oberhammer...
ich habs zufällig in der bücherrei gefunden und gekauft weil es gerade in mein suchchema passte und dann les ich es und ich konnte ncht mehr aufhören
alles ist total schön geschrieben und acuh ehr witzig ich musste so öfters mal lachen..
aber auch die liebesabschnitte sind der hamma da knnte man nur wegschmelzen XD
als ich es fertig gelesen hatte hab cihs noch mal gelesen und mir dann gleich die andren teile/bücher geholt und die haben mich absolut yauhc nicht enttäuscht
die bücher sind echt sehr gut gelungen *-*
Dine zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«25.06.2009
Joy glaubt nicht an Vampire!
Roxy, ihre Freundin dafür gleich für 2!

Das erste Kapitel war Anfangs für mich sehr verwirrend, da 3 Frauen einen kleinen Hexenzirkel veranstalteten und durcheinander redeten, das ich erst nicht wusste, welcher Name gehört zu welcher Frau und wie heißt die Dame, die in der Ich-Version spricht?
Doch dann hatte ich es endlich raus und schon waren die zwei Freundinnen Joy und Roxy in der Tschechischen Republik. Wo ihnen auch gleich Raphael über den Weg läuft. Und ab diesem Moment konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen *g*
Aber Raphael umgibt ein Geheimnis. Ist er vielleicht der versprochene Vampir?
Und noch 2 weitere Männer treten in Joy’s Leben. Was hat das alles zu bedeuten?
Zum Schluss wird es dann noch richtig spannend und sie steht vor einer Entscheidung...

Teilweise ist es so witzig, das ich an mich halten musste, sonst wäre ich kullernd auf dem Boden gelandet *g*
Vor allem die Streitereien mit einer Hexe sind urkomisch *lach*
Was die erotische Seite in der Story angeht, darf die natürlich auch nicht fehlen und ist mit Bravour beschrieben *g* Ich bin streckenweise regelrecht dahingeschmolzen *seufz*
Und ihre Freundin Roxy taucht immer im richtigen Moment auf und macht Schwierigkeiten.

Die Autorin schreibt spannend, sexy und witzig. Die Protagonisten werden gut vor- und dargestellt. Ich konnte mich von Anfang an in Joy hineinversetzen und konnte die "Cheerleader" fast selbst spüren *g*
Alles in Allem ein sehr guter Roman.
Das war ein Buch, bei dem ich noch Tage später erzählen und träumen werde.
5 von 5 Punkten!
-Tanja- zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«20.04.2009
Das ihr euch den zweiten Teil nicht gekauft habt war ein großer Fehler. Ich habe mit dem zweiten Teil angefangen, da ich nicht wusste, dass es davon eine ganze Serie gibt (von der ich mittlerweile übrigens alle Bücher habe!). Für den ersten Teil ist die Bezeichnung Vampir - Roman nicht ganz zutreffend ich gebe euch recht, aber mir geht es bei Katie MacAlisters Büchern nicht nur um die Vampire. Ich finde sie denkt sich jedes mal wunderschöne Liebesgeschichten aus mit einer tollen weiblichen Heldin und sie schreibt ihre Romane mit einem gewissen Biss was ich einfach nur toll finde. Ich könnte bei ihren Büchern gleichzeitig Tränen lachen und weinen weil es so wundervoll ist.
Redet nicht so abfällig über die Bücher, lest erst mal den zweiten und den dritten und den vierten... Band dann reden wir weiter! :D
Nazar_Cicegi zu »Katie MacAlister: Blind Date mit einem Vampir«09.09.2008
Für mich war das Buch auch eine Enttäuschung. Als Vampirroman habe ich mir mehr erhofft, doch in der gesamten Geschichte ist immer nur von einem Vampir die Rede und das macht das Buch uninteressant. Trotzdem wars ganz witzig zu lesen. Von knisternder Erotik kann auch nicht wirklich die Rede sein. Habe mir den zweiten Teil auch nicht geholt, es gibt viel bessere Vampirromane, die neben Spannung auch historische Details anbieten. Daher nur 38 Grad.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 12.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Blind Date mit einem Vampir

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.