Galaktische Odyssee von Keith Laumer

Buchvorstellung

Galaktische Odyssee von Keith Laumer

Originalausgabe erschienen 1967unter dem Titel „Galactic Odyssey“,deutsche Ausgabe erstmals 1968, 159 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Birgit Ress-Bohusch.

»Galaktische Odyssee« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Mein Weg zu den Sternen begann seltsam genug. Hungrig, frierend und mit letzter Kraft erreichte ich eine einsame Farm und kroch in einen Silo, um mich auszuruhen. Als ich wieder das Bewußtsein erlangte, hatte ich mich bereits weit von der Erde entfernt. Bei dem vermeintlichen „Silo“ handelte es sich in Wirklichkeit um das Fahrzeug eines interstellaren Jägers von nobler Herkunft, der mit seinem Freund und der schönen Lady Raire unterwegs war. Ich, Billy Danger, das Greenhorn von Terra, wurde Diener und Gewehrträger. Ich hatte keine andere Wahl. Doch dann kam es auf dem Wüstenplaneten zur Katastrophe. Ich war plötzlich zum Beschützer der schönen Lady avanciert – und diese Aufgabe führte mich quer durch die Galaxis, von Planet zu Planet, von Abenteuer zu Abenteuer

Ihre Meinung zu »Keith Laumer: Galaktische Odyssee«

Niels zu »Keith Laumer: Galaktische Odyssee«12.07.2011
Vor über 30 Jahren habe ich dieses Buch das erste Mal gelesen und es bis zum Ende nicht mehr aus der Hand gelegt. Es ist überhaupt das einzige Buch, das ich mehrmals gelesen habe - weil es eine so mitreissende Geschichte erzählt, aus der man nicht aussteigen möchte. Freilich schriftstellerisch nicht auf höchstem Niveau, aber zweifellos von großer Phantasie und allem, was man sich von spannender Belletristik erhofft: ein Held, mit dem man sich identifiziert, eine Liebensgeschichte, die Lichtjahre überdauert, ein spannendes Road-Movie, von dem man hofft, es möge nie zu Ende gehen, eine veritable Agenten-Story und jede Menge blühende (aber nicht abgehobene) Science-Fiction-Ideen.
Einzig eine Frage stellt sich: Warum ist dieses Buch bis heute nie verfilmt worden - wo so viele schlechte Science-Fictions dagegen den Weg in die Kinos fanden? Dieses Buch hat alles für einen Megaseller, der ein breites Publikum mitreisst (besonders heute, wo Fantasie-Stories eine Renaissance feiern) - und mit den heutigen Produktionstechniken wäre es zweifelsohne ein echtes Kinoerlebnis. Wer wagt sich ans Drehbuch? ;-)

Grüße, Niels
Ihr Kommentar zu Galaktische Odyssee

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.