Sklaven der Tiefe von Kenneth Bulmer

Buchvorstellung

Sklaven der Tiefe von Kenneth Bulmer

Originalausgabe erschienen 1957unter dem Titel „Green Destiny“,deutsche Ausgabe erstmals 1959, 64 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Hans Tausendfreund.

»Sklaven der Tiefe« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Selbst ausgewachsene Raumkapitäne können shanghait werden, und diese bittere Erfahrung muß auch Commander Jeremy Dodge machen, dessen Abenteuer mit der reizenden Sekretärin eines mächtigen Mannes auf dem Operationstisch endet. Wie Tausende vor ihm, wird Dodge „verwandelt“ und den Sklavenbetrieben der Tiefsee übergeben. Zwar ist eine Zwangslage der Erde verantwortlich für die Anlage der Tiefseebetriebe, aber es spielen auch ganz andere und leider so menschliche Beweggründe eine sehr häßliche Rolle.
Selbst die Aermsten dieser Erde können nicht in Frieden leben, als eine außerirdische Macht in die Geschicke des Planeten eingreift, und der Kampf um das Ueberleben beginnt. Bevor die tödlichsten Waffen eingesetzt werden, geschehen Dinge, die eine Lösung der Probleme möglich erscheinen lassen, und Commander Dodge gewinnt an der Spitze der Parias mehr, als er zu hoffen gewagt hatte.

Ihre Meinung zu »Kenneth Bulmer: Sklaven der Tiefe«

Ihr Kommentar zu Sklaven der Tiefe

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.