Wolkenpiraten von Kenneth Oppel

Buchvorstellung

Wolkenpiraten von Kenneth Oppel

Originalausgabe erschienen 2005unter dem Titel „Skybreaker“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 550 Seiten.ISBN 3407740662.Übersetzung ins Deutsche von Anna Blankenburg.

»Wolkenpiraten« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

In 20.000 Fuß Höhe treibt ein legendäres Geisterschiff, die Hyperion, mit unglaublichen Schätzen an Bord, heißt es. Doch sie treibt viel zu hoch für ein normales Luftschiff. Matt und Kate, die Helden aus Wolkenpanther, wollen die Bergung riskieren. Das riesige Luftschiff, vor 40 Jahren verschollen, ist fast vollständig von Eis überzogen, der Schiffsname kaum lesbar auf der zerfetzten Schiffshaut: Hyperion. Ist sie das wirklich? Matt Cruse ist Praktikant auf einem Frachter, der von einem Sturm auf die gefährliche Höhe des Geisterschiffs geschleudert wird. Als Einziger kann er sich die Koordinaten merken. Zurück in Paris ist plötzlich jeder hinter diesen Koordinaten her. Kate de Vries, Matts reiche Freundin, will die Sammlung seltsamer Tierpräparate an Bord. Hal Slater, der attraktive Pilot, der sie fliegen soll, ist hungrig auf Gold. Ebenso Nadira, die geheimnisvolle junge Roma, die einen wichtigen Schlüssel hat. Doch es gibt noch viele andere, die ebenfalls wild auf die Hyperion sind und die vor nichts zurückschrecken, um sie in ihren Besitz zu bringen.

Ihre Meinung zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«

Alessia zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«04.01.2015
Das Buch ist total genial. Ich selbst habe aus versehen zuerst den dritten Teil der Reihe gelesen und war bei jeder Erwähnung des Abenteurers mit der Hyperion wahnsinnig neugierig. Wolkenpiraten hat alles was ein gutes Buch braucht: Ein spannendes Abenteuer, glaubwürdige Charaktere, eine unglaublich sympathische Hauptfigur und ein happy end. (okay, es gibt auch gute Bücher ohne happy end. Aber nicht sehr viele). Zudem ist es sehr gut geschrieben, total mitreißend und echt, als wäre man selbst in der Geschichte. Unbedingt lesen!

P.s. : Wolkenpanther und Sternenjäger ebenso. Am besten in der richtigen Reihenfolge.
Smaug zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«24.02.2011
Dieses Buch ist fantastisch!!!
Ich selbst bin eine Leseratte und ich lege ein gutes Buch nur dann aus der Hand, wenn ich es durchgelesen habe. Doch dieses Buch ist so fantastisch, ich musste es immer wieder lesen; es gehört mit zu meinen Lieblingsbüchern.
Leider habe ich nur diesen Band der Drei Bücher gelesen, doch irgentwie ist es überhaupt nicht schlimm. Es werden einem keine Infos vorenthalten.
Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, denn es ist spannend und super geschrieben!!!!!
0 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Sarah. liebt. Wolkenpiraten :) zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«02.01.2011
Wenn man dieses Buch liest, hat man das Gefühl Matt Cruse selbst zu sein.
Kenneth Oppel beschreibt ihn und seine Gefühle so real, dass man sich z.B. sogar fast selbst in Kate de Vries verlieben und seine Eifersucht auf Hal Slater teilen kann (auch als Mädchen!).
Die ganze Welt in der sich Matt Cruse bewegt, konnte ich mir beim Lesen mehr als deutlich vorstellen, das war besser als Kino!!
Die Zeichnungen der Hyperion auf den letzten Seiten des Buches haben mir geholfen, meine Vorstellungen des Schiffes zu detailieren und wärend des Lesens Matt Cruse und die anderen durch das Geisterschiff wandern zu sehen.
Apropos: ich bin dafür, dass Wolkenpanther und Wolkenpiraten verfilmt werden!
Und für noch ein neues Abenteuer mit Matt Cruse, Kate de Vries, Nadira und allen anderen :)
Meine Empfehlung an alle:
>>LESEN
Aaron zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«02.09.2010
Diese Buch ist genial. Ich lese es immer wieder und es wird doch nicht langweilig! Man fiebert mit den Personen . Wolkenpanther ist ein geniales Werk. Doch dies ist noch viel besser. Spannung pur. Ich habe es innerhalb von 3 Tagen durchgelesen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte. Sehr Emfehlenswert!!! Man muss es einfach gelesen haben!
Leseratte zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«28.10.2007
Noch besser als Wolkenpanther. Ich hielt eine Steigerung nicht für möglich, denn Band 1 hatte schon alles was ein perfektes Lese vergnügen ausmacht.Wolkenpiraten hat mehr. Mehr von allem. Mehr Matt Cruse,mehr Kate de Vries, mehr Anstandsdame, mehr Schatz suche, mehr Zigeunermädchen, mehr Spannung mehr Action.JUNGS LESEN LESEN LESEN!!!
Maria Metz zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«09.02.2007
Als ich dieses Buch in der Bücherei fand, habe ich es aus reiner neugier mitgenommenObwohl ich eigendlich keine Fantasy-Bücher mag. Doch nachdem es mich in seinen Ban gezogen hat, konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Ich lese das Buch immer wieder, und trotzdem wird es nicht langweilig. Besonderst toll fand ich die genaue Beschriebung der Menschen und Orte an denen sich die Geschichte abspielt. Man kann sich hervorragend in diese Geschichte hineinversetzen, und fiebert an spannenden Stellen mit. Diese Buch ist von meiner Sicht her wirklich zu empfehlen.
Berni zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«02.12.2006
Klasse Buch!!!
Spannend, interessant und originell. Und zum Schluss behält die Hyperion ihr Geheimnis doch und lässt dem Leser Raum zum spekulieren: Was führte dazu dass sie vereiste? Dass ihre Hydriumzellen nicht platzten? Und dass alle toten Mannschaftsmitglieder einen Ausdruck des Entsetzens im Gesicht haben?
Maggi zu »Kenneth Oppel: Wolkenpiraten«12.11.2006
Ich habe das erste Buch "Wolkenphanter" gelesen und war begeistert. Aber das jetzt ist noch viel besser! Man versetzt sich ncoh viel besser in die Personen hinein, spürt Hal´s Goldrausch, spürt Matt´s Eifersucht, und ist ganz gespannt was für eine Rolle Raht noch spielen wird. Das Buch ist abwechslungsreich, und Spannend geschrieben, und sehr zensiert und ausführlich in der Beschreibung verschiedener Dinge.
Das Buch ist, denke ich, besser als der erste Band" Wolkenphanter".
Ihr Kommentar zu Wolkenpiraten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.