Akademie der Verdammten von Kevin J. Anderson & Rebecca Moesta

Buchvorstellung

Akademie der Verdammten von Kevin J. Anderson & Rebecca Moesta

Originalausgabe erschienen 1995unter dem Titel „Shadow Academy“,deutsche Ausgabe erstmals 1997, 212 Seiten.ISBN 3802524594.Übersetzung ins Deutsche von Michael Iwoleit.

»Akademie der Verdammten« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Sie wurden geboren, als das Imperium unterging; in ihren Adern fließt das Blut der Skywalkers; sie repräsentieren eine neue Generation von Jedi-Rittern und die größte Hoffnung für den Fortbestand der Neuen Republik: Jacen und Jaina, die Kinder von Prinzessin Leia Organa und Han Solo – Erben und Hüter der Macht.

Ihre Meinung zu »Kevin J. Anderson & Rebecca Moesta: Akademie der Verdammten«

Stefan83 zu »Kevin J. Anderson & Rebecca Moesta: Akademie der Verdammten«23.11.2007
Die von Kevin J. Anderson und Rebecca Moesta geschriebene „Young Jedi Knights-Reihe“ konzentriert sich auf die neue Generation von Jedi-Rittern und richtet sich in erster Linie an ein jüngeres Lesepublikum, welches vor Erscheinen dieser Bücher bisher etwas vernachlässigt worden ist. Im Mittelpunkt der Geschichten stehen die vier jungen Jedi Jacen Solo, Jainia Solo, Tenel Ka und Lowbacca, die fast zeitgleich ihre Ausbildung an Luke Skywalkers Akademie auf Yavin 4 antreten und gemeinsam Abenteuer bestehen. „Young Jedi Knights I“ fasst nun die ersten drei dieser Abenteuer zusammen. Der Schreibstil der Autoren, der bewusst jugendlich gehalten ist, macht den Einstieg in die Stories einfach und wirkt dabei verhältnismäßig reifer als dies bei vergleichbaren Kinderromanen vom Dino Verlag der Fall ist, wodurch auch das ältere Lesepublikum wiederum auf ihre Kosten kommt. So erfährt man unter anderem viel Wissenswertes über das Praxeum auf Yavin 4 und die Einarbeitung einiger bereits bekannter Charaktere wie Brakiss, sorgt dafür, dass sich bereits nach einigen Seiten richtiges Star Wars Flair einstellt. Dabei kommen auch Action und Witz hier nicht zu kurz, wenn auch letzterer in Form von Jacens ständigen Erheiterungsversuchen gegenüber Tenel Ka auf Dauer lästig zu werden droht. (Das ist eine Tatsache). Die Bedrohung durch die Schattenakademie, grundsätzlich eine gute Idee, wirkt zudem leider irgendwie sehr konstruiert und wird zu kurz aberzählt, um wirklich zu überzeugen. Dennoch stellt diese zweite Geschichte sicherlich den Höhepunkt des Buches dar. Insgesamt ein guter Sammelband, der trotz einiger Kontinuitätsfehler dank seinem tollen Ende Lust auf die Fortsetzung macht.
Ihr Kommentar zu Akademie der Verdammten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.