Kopfgeld auf Han Solo von Kevin J. Anderson

Buchvorstellung

Kopfgeld auf Han Solo von Kevin J. Anderson

Originalausgabe erschienen 1996unter dem Titel „Tales of the Bounty Hunters“,deutsche Ausgabe erstmals 1998, 406 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Heinz Nagel.

»Kopfgeld auf Han Solo« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Darth Vader hat einen hohen Preis ausgesetzt, um Han Solo in seine Gewalt zu bekommen.
Sofort machen sich Boba Fett und die berüchtigtsten Kopfgeldjäger der Galaxie auf die Suche nach dem Draufgänger und seinem Freund Chewbacca. Die Stories erzählen von den mörderischen Anschlägen der skrupellosen Bande.

Ihre Meinung zu »Kevin J. Anderson: Kopfgeld auf Han Solo«

Stefan83 zu »Kevin J. Anderson: Kopfgeld auf Han Solo«23.11.2007
Jeder eingefleischte Star Wars Fan kennt die Szene aus „Das Imperium schlägt zurück“, als Darth Vader eine Gruppe von Kopfgeldjägern auf die Brücke der Exekutor ruft und diese damit beauftragt, Han Solo und Leia Organa zu fassen. Fünf Autoren, darunter so bekannte Schriftsteller wie Kevin J. Anderson und Dave Wolverton, haben sich auf diese Sequenz konzentriert und den einzelnen Kopfgeldjägern, von denen bis auf Boba Fett im Film keiner eine Sprechrolle gehabt hat, eine Hintergrundgeschichte geschrieben. So kann man u.a. nachlesen, welche dunklen Pläne der Attentäterdroide IG-88 verfolgt, wie Bossk von einem Wookie und seiner Partnerin auf die falsche Fährte geführt wird und das Boba Fett seinen Sturz in den Schlund des Sarlacc überlebt hat. Letztere Geschichte, um den wohl bekanntesten Kopfgeldjäger im Star Wars Universum, widerspricht mittlerweile aufgrund von Episode II dem offiziellen Kanon. Wer sich aber an der falschen Darstellung von Fetts Jugend nicht stört, wird bei dieser spannenden und von Überraschungen gespickten Story trotzdem seinen Lesespaß haben. Vieles aus Episode V erscheint durch diesen Sammelband in einem neuen Licht. Ein gutes Beispiel ist die Selbstzerstörung des Sondendroiden auf Hoth, für die in der Story um IG-88 eine interessante Erklärung gegeben wird. Auf diese Weise hauchen die Autoren eigentlichen Statisten Leben ein und geben der ganzen Szene eine neue inhaltliche Tiefe und größere Bedeutung. Eine insgesamt gute Anthologie, die trotz ihrer kleinen Fehler einen Platz in der Sammlung von EU-Fans verdient hat.
Ihr Kommentar zu Kopfgeld auf Han Solo

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.