Sturm über Tatooine von Kevin J. Anderson

Buchvorstellung

Sturm über Tatooine von Kevin J. Anderson

Originalausgabe erschienen 1995unter dem Titel „Tales from the Mos Eisley Cantina“,deutsche Ausgabe erstmals 1997, 447 Seiten.ISBN 3-442-43599-4.Übersetzung ins Deutsche von Thomas Ziegler.

»Sturm über Tatooine« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Spaceport von Mos Eisley auf dem Planeten Tatooine gehört zu den gefährlichsten Plätzen des Universums. Hier trifft sich der Abschaum der Galaxis – Schurken, Söldner, Halsabschneider, Killerdroiden, Waffenhändler und Attentäter. Pangalaktisches Gesindel, das vor nichts zurückschreckt – außer vor Jabba dem Hutt, dem monströsen Despoten, der nichts mehr liebt, als Unschuldige an den blutrünstigen Rancor zu verfüttern.
Sturm über Tatooine – sechzehn Stories mit allem, was Star Wars berühmt gemacht hat: faszinierende Technik, atemberaubende Spannung und nicht zuletzt ein Wiedersehen mit den legendären Figuren aus Krieg der Sterne.

Ihre Meinung zu »Kevin J. Anderson: Sturm über Tatooine«

Stefan83 zu »Kevin J. Anderson: Sturm über Tatooine«23.11.2007
Jeder der „Episode IV – Eine neue Hoffnung“ mehr als einmal gesehen hat, erinnert sich an die Szene, in der sich Luke und Obi-Wan in der Cantina auf die Suche nach einem Piloten begeben, der sie nach Alderaan fliegen soll. In der Bar wimmelt es von Wesen unterschiedlichster Art und Herkunft, weshalb diese Sequenz für viele Star Fans einen exotischen Höhepunkt der Saga darstellt, nicht zuletzt auch wegen John Williams toller Musikuntermalung. In diesem Sammelband haben sich einige der besten Star Wars-Autoren, darunter Timothy Zahn und Kevin J. Anderson, auf die Cantina-Szene konzentriert und den innerhalb der Szene auftauchenden Wesen eine Hintergrundgeschichte geschrieben. So erfährt man u.a. wer die Person ist, mit der Obi-Wan zu Beginn an der Theke spricht, wie Greedo zum Kopfgeldjäger wurde und welch düsteres Geheimnis der Pfeifenraucher verbirgt. Die 16 Geschichten hauchen den Figuren Leben ein, verschaffen bisherigen Statisten eine Bedeutung und geben der gesamten Sequenz mehr inhaltliche Tiefe. Vieles erscheint nun in einem völlig neuen Licht. Die zumeist witzigen Stories, die auf irgend eine Form immer mit dem Film verknüpft sind, sorgen größtenteils für tolles Star Wars Flair und Lesespaß. Insgesamt eine gute Anthologie, die für die Hintergrundwissensforschung bestens geeignet ist und eingefleischten Fans des EU sowie Neueinsteigern nur ans Herz gelegt werden kann.
Ihr Kommentar zu Sturm über Tatooine

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.