Bluteid von Kim Harrison

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2010unter dem Titel „Black Magic Sanction“,deutsche Ausgabe erstmals 2010, 730 Seiten.ISBN 3-453-52750-X.Übersetzung ins Deutsche von Vanessa Lamatsch.

»Bluteid« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ihr Name: Rachel Morgan. Ihr Job: Kopfgeldjägerin. Ihre Aufgabe: Auf den Straßen von Cincinnati Vampire, Hexen und andere finstere Kreaturen zur Strecke zu bringen. Ihr Problem: Sie selbst hat eine düstere Vergangenheit …

Ihre Meinung zu »Kim Harrison: Bluteid«

GabiMayer zu »Kim Harrison: Bluteid«14.10.2010
Guten Tag allerseits,

es ist mein erster Kommentar auf dieser Seite und darum möchte ich mich gleich entschuldigen für Fehler in meiner Rechschreibung. Die 300 Zeichen Grenze ist auch nicht ohne.
Gut gefallen an diesem Buch haben mir die Stellen an der Rachel Morgan mit Al zu "kämpfen" hat. Diese finde ich spritzig und lustig geschrieben. Auch zeigt Rachel Morgan dort ihre alte Sturheit sowie ihren Kampfgeist. Sobald Sie jedoch aud dem Jenseits drausen ist scheint sie beides zu verlieren. Mir kommt sie dann oft Plan-und Kopflos änlich einem Jugendlichen vor.
Was gar nicht geht ist meiner meinung nach die Person des "Pierce ich-setze-die moralvorstellungen-des-neunzehntenjahrhunderts-auf-die-Frauenwelt-von-heute-an Perfekt" .Carsten Kuhr hat es treffend beschrieben in seinem Kommentar "der Man an dem Sie (rachel) unbewust alle anderen Männer gemessen hat". Da finde ich hat selbst Nick (die Ratte) mehr Tiefgang.
Ich für meinen Teil würde mich übrigens sehr freuen wenn Carsten Kuhr auch über dieses Buch eine Rezi schreiben würde.
So ich hoffe das waren jetzt 300 Zeichen und meine Ausführungen sind nicht al zu schrecklich.

Hochachtungsvoll und mit freundlichen Grüßen.
Ihr Kommentar zu Bluteid

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.