Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu von Klaus-Peter Walter

Buchvorstellungund Rezension

Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu von Klaus-Peter Walter

Originalausgabe erschienen 2008, 256 Seiten.ISBN 3898402177.

»Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Das meint Phantastik-Couch.de: „Weniger wäre mehr gewesen“40

Horror-Rezension von Elmar Huber

„Ich hielt inne, als ich Lestrades Blick folgte. Der Finger war aus der Schachtel gekrochen und wanderte langsam über die Tischdecke, auf Lestrade zu.“

Auf der Treppe der Baker Street 221b liegt ein Toter, der offensichtlich auf dem Weg war, Sherlock Holmes zu konsultieren. Dieser Mordfall ist nur der Auftakt eines Falles, der Holmes und Watson bis über den Rand der Rationalität hinaus führt.

Leider teilt auch „Im Reich des Cthulhu“ das Schicksal vieler romanlanger Holmes-Pastiches. Unter den Autoren scheint ein Wettstreit im Gange zu sein, mit wie vielen Rätseln sich Sherlock Holmes gleichzeitig beschäftigen kann. Für „Im Reich des Cthulhu“ warten gleich zwei schier unerschöpfliche Quellen darauf, geplündert zu werden. Nämlich H.P. Lovecrafts Monsterfamilien-Universum und die Fälle des berühmtesten Detektivs aller Zeiten. Und Klaus-Peter Walter schöpft auch sofort aus den Vollen. Zu Anfang noch zurückhaltend, beleuchtet er einige Momente früherer Holmes-Geschichten neu und setzt diese so in einen neuen Zusammenhang. Das gelingt auch ausgesprochen gut und empfiehlt Klaus-Peter Walter als Kenner der Materie. Doch bald häufen sich die Seltsamkeiten und rätselhaften Beobachtungen, die Holmes unter die Lupe nehmen muss. Hier habe ich bereits den Überblick verloren. Weniger wäre hier viel mehr gewesen. Auch dass Holmes selbst das Übernatürliche nicht nur unbesehen akzeptiert, sondern sich auch noch dienlich macht, entfremdet die bekannte Figur dem Leser.

Weder Holmes noch Cthulhu

Die Möglichkeiten, die beiden – gar nicht so unterschiedlichen – Universen zu verschmelzen, wurden leider hier nicht genutzt. Viel wichtiger scheint es dem Autor zu sein, den Leser mit immer neuen, unnachvollziehbaren Wendungen und Ereignissen zu konfrontieren. Dass das Unterfangen gelingen kann, beweist allerdings die empfehlenswerte Sammlung „Schatten über Baker Street“ aus dem Lübbe-Verlag.

Klaus-Peter Walter beschreibt im Nachwort seine Inspirationsquellen und mir drängt sich der Eindruck auf, dass er sich hat schlicht übermannen lassen von einem solchen Füllhorn an Möglichkeiten. Auch plündert er nicht nur den Cthulhu-Mythos und den Holmes-Fundus, sondern zwingt noch zahlreiche weitere Bestandteile der Popkultur in seine Geschichte. Manches ist durchaus gelungen, wie etwa das Zusammentreffen von Sherlock Holmes und Prof. Challenger (aus Arthur Conan Doyles „Die verlorene Welt“). Doch solche gelungenen Augenblicke gehen in der schieren Fülle von unerwarteten Begegnungen einfach unter. Nichts gegen den Ideenreichtum des Autors und die Freiheit, verschiedene Mythen zu verschmelzen, doch das alles sollte im Dienste einer Geschichte stehen und diese nicht erdrücken.

„Im Reich des Cthulhu“ erschien als erster Band der 2008 neu gestarteten Sherlock Holmes-Hardcover-Reihe im Blitz-Verlag. Das Äußere lässt, wie immer, wenn Mark Freier am Werk war, keine Wünsche offen. Ein edler Band, der sich im Regal gut macht.

Ihre Meinung zu »Klaus-Peter Walter: Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu«

Marcus zu »Klaus-Peter Walter: Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu«25.10.2012
Also ich habe dieses Buch als Trashliteratur lesen WOLLEN aber abseitz vom grellen Plot ging das einfach nicht. Ein klasse Buch für Leute die sich nicht wundern, dass ein absolut gelungener und amüsanter Roman über zwei Popkulturphenomene auch mal ordentlich trahig in die vollen langen kann. Viele angenehm historisch Details tauchen immer mal auf und ich habe Sherlock Holmes glänzend wiedererkennen können.

Sherlock Holmes, wie man ihn kennt: 8 von 10

Er hat hier einfach viel zu viel trockenen Humor und erinnert mich eher an den Sherlock der Kinofilme.

Handlung: 7 von 10

Da gabs einfach zu viel in einer Geschichte um die Ohren. Dafür sind es dann doch zu wenige Seiten fand ich.

Gesamteindruck: 9 von 10

Ich habe gelacht, mich gegruselt und hatte auch noch genügend Abenteuer.
Selten habe ich einen Roman so gerne drei mal gelesen.
Nur eine Aufteilung auf zwei Bücher hätten mich noch glücklicher gemacht und den letzten Punkt ausgereitzt.
Dr. Stein zu »Klaus-Peter Walter: Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu«20.07.2009
Nachdem ich das Buch gelesen und rezensiert habe, bekam ich von obrigen Herren eine bitterböse Nachricht, in der er sich wortreich aber hölzern über meine Unfähigkeit erregte, ein gutes Buch zu erkennen, wenn ich eins läse.

Es freut mich, daß ich nicht der einzige bin, der das Buch für mißlungen hält und wäre froh, wenn der Autor - denn um diesen muß es sich ja allen nach handeln - sich nicht über ehrliche Kritiken erzürnen würde, sondern sich diese zu Herzen nähme.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Walter Lindel zu »Klaus-Peter Walter: Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu«06.03.2009
Hier hat eindeutig wieder einmal ein überforderter Hobby-Kritiker zugeschlagen, der eingestandenermaßen seine literarische Sozialisation dem trash verdankt. Allein der Satz "...liegt ein Toter, der offensichtlich auf dem Weg war, Sherlock Holmes zu konsultieren" offenbart die mangelnde gedankliche Trennschärfe und das sprachliche Unvermögen des Verfassers. Gemeint ist, dass der Mann ZU LEBZEITEN den Detektiv sprechen wollte. Aber ein Toter auf dem Weg in die Baker Street? Das wäre in der Tat Trash!
Ansonsten sind es ja gerade die Komplexität und die außerordentlichen Dimensionen des Falles, die Sherlock Holmes schließlich zum Rückzug ins Privatleben veranlassen. Insofern haben die vielen Motive und Einfälle ihre Berechtigung - doch an komplexen Textstrukturen scheitert der an Kurzgeschichten gewöhnte "Rezensent" ("habe ich den Überblick verloren") erwartungsgemäß und erblickt im Text lediglich "nicht nachvollziehbare Wendungen". Eine ungenügende Besprechungsleistung!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Sherlock Holmes im Reich des Cthulhu

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.