Kallisto von Kristine Kathryn Rusch

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2007unter dem Titel „Recovery Man“,deutsche Ausgabe erstmals 2009, 432 Seiten.ISBN 3-404-23339-5.Übersetzung ins Deutsche von Frauke Meier.

»Kallisto« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Ermittlungs-Profi Miles Flint glaubte bislang, alles über seine kürzlich verstorbene Mentorin zu wissen. Ein Irrtum, denn in ihren Unterlagen findet er Hinweise darauf, dass sie alles andere als eine weiße Weste hatte. Die Spur führt ihn zur angesehenen Aleyd Corporation …und weit in seine eigene Vergangenheit, in der längst nicht alles so ist, wie es scheint.

Ihre Meinung zu »Kristine Kathryn Rusch: Kallisto«

Hans-Joachim Exler zu »Kristine Kathryn Rusch: Kallisto«08.04.2010
Ich bin erstaunt, was der Autorin hier wieder eingefallen ist. Miles Flint war vor vielen Jahren mit Ronda verheiratet. Aus der Ehe ging eine Tochter hervor, Emmeline, die in einer Kindereinrichtung zu Tode geschüttelt wurde. Daran zerbricht die Ehe und Ronda nimmt den Namen Shindo an. Sie verlegt ihren Arbeits- und Wohnsitz auf den Jupitermond Kallisto und lebt dort mit ihrer Tochter Thalia, die ein Klon der verstorbenen Emmeline ist. Das Volk der Gyonnese spürt Ronda au und läßt sie durch einen "Beschaffer" entführen.
Miles Flint findet wage Hinweise auf seie Exfrau in den Daten der ermordeten Freundin und Ausbilderin Paloma, so dass er sich mit seiner Privatjacht "Emmeline" auf den Weg nach Kallisto macht.
Warum Ronda von den Gyonnese gesucht wird, was mit ihr passiert, was Thalia durchmachen muss und wie Miles Flint da hinein stolpert - lest es selbst.
Das ist wieder einer der Romane von Rusch, den man erst nach der letzten Seite aus der Hand legt und wozu man nicht mal 2 Tage braucht - so spannend ist die Handlung. Man sollte aber nicht mit diesem Krimi einsteigen, sondern mindestens schon Das Marsgrab und Paloma gelesen haben, um die Hintergründe und Haltungen der Personen zu verstehen.

Also, lesen - und atmen nicht vergessen!
Ihr Kommentar zu Kallisto

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.