Conan der Abenteurer von L. Sprague de Camp & Robert E. Howard & Lin Carter

Buchvorstellung

Conan der Abenteurer von L. Sprague de Camp & Robert E. Howard & Lin Carter

Originalausgabe erschienen 1971unter dem Titel „Conan the Adventurer“,deutsche Ausgabe erstmals 1971, 295 Seiten.ISBN 3-453-30936-7.Übersetzung ins Deutsche von Fritz Moeglich.

»Conan der Abenteurer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Viele Jahrtausende vor unserer Zeitrechnung bildeten Europa, Asien und Afrika eine zusammenhängende Landmasse: den hyborischen Kontinent. Es ist die Zeit von CONAN, dem Abenteurer aus dem nördlichen Grenzland Cimmerien, der diese geheimnisvolle Welt durchstreift. Sein Weg führt ihn in märchenhafte und sagenumwobene Länder, in prächtige Städte und an glanzvolle Höfe, an denen Könige oder mächtige Zauberer herrschen. Immer wieder versucht man, ihn zu übertölpeln und zu versklaven. Doch mit seinen gewaltigen Körperkräften und der unglaublichen Schnelligkeit seiner Waffen sprengt er alle Ketten und lehrt all seine Gegner das Fürchten. Robert E. Howard (1906-1936) schuf diese legendäre Gestalt des Abenteurers. Mehr als ein halbes Dutzend namhafter Autoren hat an der inzwischen 20- bändigen Saga mitgearbeitet, die hiermit erstmals in ungekürzter Übersetzung als illustrierte, mit Karten versehene Ausgabe erscheint. Schreckliche Rache schwört Conan den Meuchelmördern von König Bhunda Chand. Zusammen mit der schönen Yasmina räuchert er die Schreckensburg der finsteren Magier aus. Nach ruhelosem Wandern landet er schließlich auf der Insel der schwarzen Teufel und lehrt ihre Bewohner das Fürchten.

Inhalt:

  • Der schwarze Kreis
    The People Of The Black Circle
  • Der wandernde Schatten
    The Slithering Shadow / Xuthal Of The Dusk
  • Die Trommeln von Tombalku
    Drums Of Tombalku
  • Der Teich der Riesen
    The Pool Of The Black One

Anmerkung:

Die 3. Geschichte wird Robert E. Howard und L. Sprague de Camp zugeschrieben.

Die ersten Auflagen wiesen auf dem Titel „Robert E. Howard, L. Sprague de Camp“ auf. (Auf dem inneren Vorsatzblatt hieß es dann schon wieder „Robert E. Howard – L. Sprague de Camp und Lin Carter“.) Spätere Auflagen hatten auf dem Titelbild wieder die Dreier-Kombination. Im Original ist das Buch unter „Robert E. Howard“ erschienen (L. Sprague de Camp fungierte als Herausgeber).

Ihre Meinung zu »L. Sprague de Camp & Robert E. Howard & Lin Carter: Conan der Abenteurer«

Ihr Kommentar zu Conan der Abenteurer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.