Gefährtin der Schatten von Lara Adrian

Buchvorstellung

Gefährtin der Schatten von Lara Adrian

Originalausgabe erschienen 2008unter dem Titel „Veil of Midnight“,deutsche Ausgabe erstmals 2009, 400 Seiten.ISBN 3802581857.Übersetzung ins Deutsche von Katrin Kremmler.

»Gefährtin der Schatten« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ob Schwerter oder Schusswaffen, es gibt niemanden, der es im Kampf mit Renata aufnehmen kann egal, ob Mensch oder Vampir. Nur einer ist ihr ebenbürtig: Nikolai, der blonde Vampir. Er stellt Renatas schwer erkämpfte Unabhängigkeit auf eine harte Probe und weckt Gefühle in ihr, die sie noch nie zuvor erlebt hat. Soll sie ihm vertrauen und sich einer Leidenschaft hingeben, die für sie beide Rettung oder Verderben bedeuten kann? Fünfter Roman der begeistert aufgenommenen Fantasy-Romance-Serie.

Ihre Meinung zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«

Nana zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«17.03.2012
Ich vermisse Niko&Renata so sehr. Die beiden waren mit Abstand das beste Paar von allen. Was ich am meisten an denen liebe, ist das sie sich ebenbürtig sind. Sie sind ein eingespieltes Team, sind beide unabhängig, tödlich und doch können sie nicht ohne den anderen sein. Die anderen Paare im Orden haben das übliche Man-beschützt-Frau Schema. Doch bei Niko&Renato ist es anders, wie gesagt, sie sind sich ebenbürtig. Und genau das braucht Niko auch, jemanden den er lieben und vertrauen kann, aber auch den Rücken stärkt. Und das Renata eurer Meinung "verweichlicht" ist, ist einfach lächerlich. Nur weil sie sich ihren Gefühlen hingibt und endlich etwas Glück in ihrem Leben findet, soll sie wie die anderen Stammesgefährtinnen sein? Sie ist überhaupt nicht schwach geworden, sie ist stärker denn je. Nicht nur wegen Nikos Blut, sondern weil sie sicher sein kann das im Orden ein Familie auf sie wartet. Sie stellt sich immer noch jeden Kampf, mit Niko an ihrer Seite.
Nadja zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«21.08.2011
Lara Adrian schreibt wie keine andere.
Alle neun Bücher die bis jetzt erschienen sind stehen in meinem Regal und ich bin immer wieder aufs neue Begeistert.

Ich kenne kaum einen anderen Autoren der es schafft, Action und Romantik so gut miteinander zu kombinieren und so zu schreiben, dass einem selbst das Herz weh tut.
Natascha zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«30.08.2010
Ich habe das Buch auch gelesen, ich finde es sehr gut. Es ist eine Mischung aus Real Leben und auch Mystik. Die verschiedenen Stämme und die Dermaglyphen sind auch mal was neues was ich in der Vampirwelt in einem Buch noch nicht kenne.
Ich zu meinem Teil finde auch die sexuellen Stellen irgendwie prickelnd ^.~

Wenn man es mit der Twilight Saga vergleicht sieht man auf jeden Fall große Unterschiede. Die Twilight Saga dreht sich nur um eine Story mit immer den selben Vampiren, aber Lara Adrian hat ganz viele verschiedene Bücher mit verschiedenen Leuten und Handlungen und auch immer wieder neuen Sachen und Orten, manchmal kommen in einigen Büchern ein paar Vampire, also die Stämme oder Dunklenhäfen aus den Teilen davor vor, was auch wieder ein Erkennungsmal ist, das diese Bücher zwar Handlungs gemäß nicht zusammen gehören, aber dennoch verbunden sind.

Also ich empfehle diese Bücher auf jedenfall. Wer auf Vampire Romane mit blutig beschriebenen Stellen, mal neuen Handlungen und auch neuen Geschichten und Stellen lesen will, ist bei Lara Adrian am Richtig platz.
jackie zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«17.11.2009
Ich finde es auch suuper allerdings finde ich es sehr schade das es im 7. Buch um Kade und nicht um Chase geht... ich finde es wäre logischer und schöner chase vorher zu umschreiben, da er ja schon früher beim orden war als kade.... aber naja zurück zum buch ^^^es ist super auch wenn es sich von der eig ordens geschichte absetzt. ha´b gesandte des zwielichts aber auch bereits gelesen und kann nur sagen genauso wie dieses Buch ist das mit andreas Reichen sehr lesenswert :D
Andreas zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«28.10.2009
Das 5. Buch dieser Vampir Reihe hat mich fasziniert und hat auch etwas klarer über die Antanogisten verraten, was mich auch sehr interessiert hat.
Ich hab auch bisjetzt alle Bücher gelesen und bin fast an einem Herzstillstand gestorben, als ich vom kommenden 6. Teil erfuhr. Es wird sicher wie immer herrlich geschrieben und läst den nie-wieder-weglegen effekt über, auf was ich mich tierisch freue, nicht nur weil Reichen Andreas heißt , hihi, wie ich!°!°)
Mein Favourit bleibt aber der 4.Teil *schwärm*, da finde ich nähmlich, dass die Liebe von Dylan zu Rio richtig gut beschreiben wird, da Rio ja total am Boden war und sogar eine schlimme vergangenheit hatte, doch Dylan wollte ih so oder so ^^.
Wenn irgendjemand behauptet, er sei ein Vampir Fan und hat noch nicht diese Bücher gelesen, der muss einen totalen Gehirnschaden haben. 100% empfehlendswert!!!!!!!!
FiaClare zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«14.10.2009
Ich muss sagen, dass mir der teil nicht so gut gefallen hat, wie z.b. der mit dante oder tegan.
ich finde es doof, dass aus der tapferen kriegerin nun doch die brave vorzeige stammesgefährtin geworden ist.
sie hat eine coole fähigkeit, aber naja mein fall war es nicht, sorry...
aber ich freu mich schon auf reichen...:D ♥
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Dajana zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«18.07.2009
Dieses Buch unterscheidet sich sehr von seinen Vogängern aber das buch ist nicht weniger gut als die ersten 4. Ich persönlich fand diese Abweckslung angenehm. Im Gegensatz zu den ersten 4 Büchern, dauert es in diesem Buch bis die Hauptcharacktere zueinanander finden. Aber in diesen Buch ist die Heldin nicht ein zerbrechliches und hilfloses Geschöpf, sonderen eine Kämpferin. Ich freue mich schon rieseßig auf den 6 Teil wo es um Andreas Reichen und Clare geht.
IngaB zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«21.06.2009
Er spielt die Hauptrolle. Aber er ist garnicht so unsymphatisch,wie er erst rüberkommt! Schließlich sind einige "Schwerenöter" in diesem bunten Haufen dabei, die sich um 180 Grad gewandelt haben. Man erinnere sich nur an Dante und Nico, die kein heißes Abenteuer ausgelassen haben, um ich zu vergnügen... Und der anfangs so tödlich kalte Tegan war ja auch nicht gerade ein "Wonneproppen". Der Andreas Reichen hat ganz schön was hinter sich, die Frau die er geliebt hat ausgerechnet an den Vampir zu verlieren, der ihn vernichten wollte und immer noch will. Und seine von seiner Mutter vererbte Gabe ist auch kein Zuckerschlecken! Die hätte wohl eher jemanden wie Nico erfreut, der ja was für Feuerwerk und Explosionen übrig hat. Jedenfalls hat Reichen nach der Zerstörung seines Heims und seiner ganzen Sippe wenigstens die Möglichkeit dem Typen fertig zu machen und noch seine Herzensdame wiederzubekommen. Ein heimlicher Krieger hat ja wohl immer in ihm geschlummert.
Wird immer spannender, finde ich. Warte schon sehnsüchtig, was Kade im 7. Teil anstellt, und mit wem? Ist im 8. Teil dann Chase dran oder Brock? Wird Frau Adrian weiterschreiben? Ich hoffe sehr, denn ich hab keine Ahnung, wie ich eine neue "Droge" für meine Leselust finden soll. Meine Abstecher zu anderen Autoren können mich nämlich nur sehr kurz fesseln...
Kimmi zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«14.06.2009
Jaaa! Es war wieder grandios, kommt zwar nicht an den dritten Teil (Geschöpf der Finsternis) ran, aber es ist trotzdem wahnsinn. Ich muss sagen, das mir die Abwechslung mit Mira gut gefallen hat.
Es ist halt so ein fest gefahrenes Schema. Vampir trifft Stammesgefährtin die weiß entweder was von ihrem Gklück, oder eben nicht, erst herrscht Kälte, dann mögen sie sich, dann streiten sie sich ganz böse weil der Vampir irgend etwas ausgefressen hat und dann lieben sie sich nacher umso mehr :-)

Und ja es wird bestimmt spannend m nächsten Teil, aber ich hoffe das Andreas Reichen da dann nicht die Hauptrolle spielt... Den mag ich nämlich nicht so gerne.
Tallo zu »Lara Adrian: Gefährtin der Schatten«06.06.2009
Lara Adrian schreibt wieder wunderbar. Auch wenn es diesmal ein wenig anders ist, als die Vorgänger-Romane dieser Buchreihe. Diesmal geht es nicht nur um den Stammesvampir Niko und die Stammesgefährtin Renata. Auch das Kind Mira spielt eine entscheidende Rolle. Das Ende lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen. Das Buch ist der Autorin super gelungen.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 20.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Gefährtin der Schatten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.