Geweihte des Todes von Lara Adrian

Buchvorstellung

Geweihte des Todes von Lara Adrian

Originalausgabe erschienen 2010unter dem Titel „Taken by Midnight“,deutsche Ausgabe erstmals 2010, 380 Seiten.ISBN 3802583833.Übersetzung ins Deutsche von Katrin Kremmler.

»Geweihte des Todes« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die ehemalige Polizistin Jenna wird in der Wildnis von Alaska angegriffen und überlebt den Überfall nur mit knapper Not. Doch hinterher gehen seltsame Veränderungen mit ihrem Körper vonstatten. Sie sucht Zuflucht im Haus eines uralten Ordens von Vampirkriegern in Boston, deren Existenz nur wenigen bekannt ist. Dort begegnet Jenna dem attraktiven Vampir Brock, der ihr hilft, sich von ihren Wunden zu erholen. Schon bald werden beide von einer tiefen Leidenschaft zueinander erfasst. Doch ein Geheimnis aus Brocks Vergangenheit und Jennas Sterblichkeit gefährden ihre verbotene Liebe.

Ihre Meinung zu »Lara Adrian: Geweihte des Todes«

cookie1511 zu »Lara Adrian: Geweihte des Todes«25.11.2010
Nachdem Jenna ein grausiges Erlebnis mit dem Urvampir hinter sich hat, haben die Mitglieder des Ordens sie in das geheime Quartier mitgenommen, wo sie erst mal unter ärztlicher Beobachtung steht. Und das aus gutem Grunde: Kaum aus dem komaähnlichen Schlaf erwacht, gehen merkwürdige Veränderungen mit ihrem Körper vor! Gleichzeitig sind die Ordensmitglieder und ihre Stammesgefährtinnen weiterhin auf der Suche nach Dragos und seinem neuen Geheimversteck.

Nachdem mich die „Midnight Breed“ Reihe von der Autorin fasziniert hat, habe ich mich richtig auf diesen neuen Band der Serie gefreut. Ich konnte es kaum erwarten, zu lesen, wie es mit den mysteriösen, aber sympathischen Vampiren und deren Familien weitergeht.

Nach den ersten Seiten habe ich mich direkt wieder in die Welt der Stammesvampire hineinversetzten können. In diesem Buch geht es in erster Linie um das Schicksal von Jenna. Ihr Körper verändert sich unaufhaltsam, irgendetwas scheint der Urvampir vor einigen Wochen in der Jagdhütte mit ihr gemacht zu haben. Gleichzeitig kommt sie Brock immer näher. Dieser hat die Aufgabe, sich um sie zu kümmern und sie zu beschützen. So bleibt es nicht aus, dass es zwischen den beiden anfängt zu knistern. Und dadurch fehlen auch in diesem Band die wohlbekannten erotischen Szenen nicht.

Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig. Die Spannung hielt sich in Grenzen, im Vordergrund standen Jenna und Brock, weniger die Jagd auf abtrünnige Vampire. Das fand ich ein wenig schade, ich habe da eigentlich mehr erwartet.

Jenna ist mir als Protagonistin sehr sympathisch. Und auch in die anderen Charaktere, wovon ich die meisten schon aus vorherigen Bänden kannte, konnte ich mich gut hineinversetzten.
Interessant fand ich Hunter, der noch relativ neu im Team der Ordenskrieger ist. Er ist vollkommen anders als seine Stammesgefährten, da er von dem kriminellen Dragos gezüchtet wurde. In diesem Buch spielt er zwar keine große Rolle, aber ich bekam einige interessante neue Informationen über ihn zu lesen.

Zum Ende hin gelang es dem Team des Ordens, ganz unverhofft einen großen Schlag gegen Dragos’ Organisation auszuführen. Ansonsten ließ das Ende allerdings zu wünschen übrig. Es gab viele offene Fragen, welche ich trotz der Tatsache, dass das Buch ein Teil einer Serie ist, gerne geklärt gehabt hätte. Als ich das Buch zugemacht habe, war ich irgendwie unzufrieden. Ich hoffe, dass der nächste Teil nicht allzu lange auf sich warten lässt, und dass es dann mal endlich ein wenig voran geht, was die Jagd auf Dragos und seine Organisation angeht.
Asli zu »Lara Adrian: Geweihte des Todes«25.11.2010
Oh Gott das Buch ist so toll. Ich habe mal grad den ersten Satz gelesen und es war schon richtig spannend. Jetzt weiß ich endlich wie das Kind von Dante und Tess heisst ich habe so lange gewartet um herraus zufinden wie es heißt und jetzt weiß ich es. Lara Adrian hat wohl ein Kontest gemacht auf Facebook und das Kind heißt jetzt Xander Raphael.
Es knistert schon bei der ersten Begegnung zwischen Brock und Jenna, aber was ich nicht verstehe alle sagen, dass sie menschlich ist. Sie hat aber so ein Teil im Nacken, dass sich auf die ganze Wirbelsäule hin ausbreitet und das ist vom ältesten und ihre Gene und DNA verändern sich dann ist sie doch garnicht wirklich Menschlich mehr. Wenn sie nur einmal Brock schubst dann taumelt er nach hinten und sonst war das nie so.
Einfach nur mega spannend das Buch.
Kerstin zu »Lara Adrian: Geweihte des Todes«20.09.2010
Oh mann ich freu mich schon so auf dieses Buch...
und du hast mir jetzt ganz schön die nase lang gemacht... jetzt will ich es unbeingt lesen . Ich bin so gespannt wie sie die Geschichte mit Jenna und Brock umgesetzt hat weil Jenna ja ein Mensch ist.Und auf die 2 die folgen auch, ich finds nur sau schade das nur noch 2 Bücher folgen -.- .. ich kann jedem nur die Bücher empfehlen, ich hab nie gelesen bis ich an diese Reihe kam und jetzt kann ich gar nicht mehr aufhören ;D

und ich kann auch jeden nur die Black Dagger Reihe empfehlen...

Glg :D
Steffi zu »Lara Adrian: Geweihte des Todes«18.09.2010
An alle die es sehr brennent interessiert, was so vorgehen wird, oder wie es dazu kommt, Lara Adrian hat einen Newsletter, den ich jeden Fan dieser Bücher ans Herz legen möchte.
Die Geschichte der beiden wird jedenfalls sehr interessant, ich habe durch den Newsletter nämlich schon die ersten beiden Chapter lesen können auf englisch und das dritte kommt sogar schon am Dienstag. HAMMER MÄßIG!!!!!!!!!!
Ganz ehrlich, ich will diese Buch haben, wenn es geht schon mitte November und nicht erst Dezember^^

Übrigens, wenn euch die Midnight-Breed Reihe gefällt, das ist die Black Dagger Reihe von J.R.Ward auch was für euch^^
Hoffe ich konnte euch damit schon mal heiß machen auf das kommende Buch.

Gruß Steffi
Ihr Kommentar zu Geweihte des Todes

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.