Lino Aldani

Lino Aldani, geboren am 29. März 1926 in San Cipriano Po in der Provinz Pavia in der Lombardei, war einer der wenigen über die Landesgrenzen hinaus bekannte italienische SF-Autor. Er verfasste zahlreiche SF-Stories (auch unter dem Pseudonym N. L. Janda) und war zusammen mit Massimo Lo Jacono und Giulio Raiola 1963 Gründer und langjähriger Herausgeber des SF-Magazins „Futuro“. Seine erste Erzählung „Dove sono i vostri kumar?“ erschien 1960. Er verfasste auch Drehbücher für Fernsehen und Theater. Er lebte bis 1968 in Rom, wo er als Professor für Mathematik tätig war. Danach zog er zurück in seine Geburtsstadt, wo er bis zu seinem Tod lebte. Lino Aldani starb am 30. Januar 2009 in Pavia an einer unheilbaren Lungenkrankheit.

Phantastisches von Lino Aldani:

  • (1977) Arnos Flucht
    Quando Le Radici
  • (1980) Nel segno della luna bianca / Febbre di luna (mit Daniela Piegai)
  • (1986) Tales from the Planet Earth. A Novel with 19 Authors (mit Brian Aldiss, Karl-Michael Armer, Jon Bing, Andre Carneiro, A. Bertram Chandler, Ljuben Dilov, Tong Enzheng, Carlos Maria Federici, Harry Harrison, Sam J. Lundwall, Joseph Nesvadba, Frederik Pohl, Spider Robinson, Tetsu Yano, Ye Yonglie und Janusz A. Zajdel)
  • (1989) La croce di ghiaccio
  • (2007) Themoro Korik