Die Weltverbesserer von Lloyd Biggle

Buchvorstellung

Die Weltverbesserer von Lloyd Biggle

Originalausgabe erschienen 1971unter dem Titel „The World Menders“,deutsche Ausgabe erstmals 1974, 140 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Eva Sander.

»Die Weltverbesserer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Galaktische Agenten im Einsatz – sie wollen dem Volk der Sklaven die Freiheit bringen
Freiheit für die Sklaven von Branoff IV
Sein erster interstellarer Auftrag führt Cedd Farrari, den Agenten des Kulturellen Beobachtungsdienstes, auf den Planeten Branoff IV. Kollegen vom Büro für Interplanetarische Beziehungen studieren dort seit Jahrzehnten im geheimen die Entwicklung der einzelnen Völker jener Welt. Auch Cedd Farrari beginnt seine Studien der planetarischen Verhältnisse. Doch als er dem versklavten Volk der Ols begegnet und dessen bedauernswerte Lage erkennt, ist er nicht länger gewillt, sich auf seine Beobachtungstätigkeit zu beschränken. Cedd greift in das Schicksal des Planeten ein. Er setzt alles daran, um das Los der Sklaven von Branoff IV zu verbessern.
Und damit beginnt die seltsamste Revolution, die eine Welt je erlebt hat.

Ihre Meinung zu »Lloyd Biggle: Die Weltverbesserer«

Ihr Kommentar zu Die Weltverbesserer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.