Ein Vampir zum Vernaschen von Lynsay Sands

Buchvorstellung

Ein Vampir zum Vernaschen von Lynsay Sands

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „Single White Vampire“,deutsche Ausgabe erstmals 2008, 400 Seiten.ISBN 3802581725.Übersetzung ins Deutsche von Regina Winter.

»Ein Vampir zum Vernaschen« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der gut aussehende Vampir Lucern Argeneau schreibt unter Pseudonym historische Liebesromane. Da er die meisten Ereignisse, die er in seinen Romanen beschreibt, selbst erlebt hat, sind seine Bücher sehr erfolgreich. Er besitzt eine große Fangemeinde, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihren Autor einmal persönlich kennenzulernen. Doch Lucern lebt äußerst zurückgezogen und weigert sich, auf Lesereise zu gehen oder Autogramme zu geben, schon allein deshalb, weil für ihn als Vampir das Reisen bei Tag schwierig ist. Doch seine neue Lektorin Kate C. Leever hat es darauf angelegt, den schüchternen Lucern aus der Reserve zu locken und das um jeden Preis.

Ihre Meinung zu »Lynsay Sands: Ein Vampir zum Vernaschen«

KathelineK15 zu »Lynsay Sands: Ein Vampir zum Vernaschen«12.05.2012
Ein klasse Autor und ein charmanter Vampir! In den muss man sich doch einfach verlieben. Von wegen. Ich fand Kate hatte zu Anfang wirklich recht. Lucern war echt unmöglich (klasse geschrieben) Man knallt niemanden die Tür vor der Nase zu!!!
Aber di eKonferenz war auch genail. ich glaub am besten haben mir die Partys gefallen. Jeden Abend ein neues Thema und ich hab mir dann immer die Outfits vorgestellt. Das hat richtig spaß gemacht und da sind die genialsten Bilder zusammen gekommen!
Aber am meisten hat es mich gefreud das es am Ende doch alles gut gelaufen ist für di ebeiden und ich bin schon mal auf ihre Hochzeit gespannt! Hoffentlich wird sie so gut wie die von Lissianna und Gerg oder die von Rachel und Etienne! Ich bin mal gespannt! :D

xoxo Kat
simsa zu »Lynsay Sands: Ein Vampir zum Vernaschen«02.06.2011
„Ein Vampir zum Vernaschen“ ist der 3. Teil rund um die Familie Argenau.
Hier geht es um Lucern Argenau, dem berühmten Schriftsteller. Seine Romane sind überaus erfolgreich, so dass sein Verlag Lesereisen, Pressetermine und Interviews für ihn planen möchte. Aber Lucern ist vom Leben gelangweilt. Er lebt zurückgezogen und für sich… und in die Öffentlichkeit möchte er garantiert nicht. Seine Lektorin Kate sieht dies allerdings anders und kommt spontan zu Besuch. Na ob das mal gut geht…?

Ich bin richtig verschossen in die Lynsay Sands-Bücher. Bisher haben mich alle drei Bücher in einen neuen Lesewahn fallen lassen und auch bei diesem hier musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Das waren sehr kurze Nächte mit wenig Schlaf. Was ich bei diesem 3. Buch gut fand war, dass es etwas anders als die beiden Bücher davor war. Es gab keinen offensichtlichen Feind, nein es ging allein um die Geschichte von Lucern und Kate und die war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Alles entwickelte sich wunderbar weiter und als Leserin hat man beide ins Herz geschlossen. Außerdem habe ich selten so viel lachen müssen. Einfach super!
MaryJane zu »Lynsay Sands: Ein Vampir zum Vernaschen«08.04.2010
Das Buch ist mir zufällig in die Hände gefallen (als erstes der Reihe) und ich war richtig begeistert.
Die Geschichte ist zwar nicht die neueste, aber fantastisch aufgerollt mit unglaublich sympathischen Protagonisten.
Lucern ist ein Eigenbrötler, der eigentlich nur aus Prinzip einsam bleibt. Er hat einige Tiefe...
Kate dagegen ist sehr offen und hat viele soziale Kontakte. Sie ist sehr mutig, allerdings setzt ihr Pragmatismus manchmal aus und sie ist ziemlich verrückt, obwohl sie lieber als professionell gilt.
Irgendwie sind die Protagonisten so wie du und ich, manchmal ziemlich verstockt und dann wieder wegen etwas kleinem zu Tode beschämt. Dadurch ergeben sich viele Lachkrämpfe, die meine Mutter manchmal ganz schön erschreckt haben...
Ticva zu »Lynsay Sands: Ein Vampir zum Vernaschen«14.03.2010
Im dritten Band der Argeneau Vampire-Serie geht es um den Autor in der Familie Argeneau und dessen Lektorin.
Lucern Argeneau schreibt Vampirliebesromane, die mittlerweile so gut sind, dass seine Lektorin extra aus den Staaten nach Toronto fliegt, um ihn zu einer Lesereise zu überreden. Doch mit dem zurückgezogenen und mürrischen Lucern ist es nicht so einfach, so etwas in die Wege zu leiten. Schützenhilfe bekommt sie ausgerechnet von Marguerite, der Mutter des Autors. Marguerite geht mit ihrer angebotenen Hilfe allerdings eigenen Plänen für Luc und die Lektorin Kate nach.
Nachdem Luc zugestimmt hat, zumindest zu einer fünftägigen Konferenz zu gehen, beginnen auch schon die ersten Probleme, die nur ein Vampir haben kann. Und dabei erfährt Kate von seiner wahren Identität.
Während Rachel aus Band zwei "Verliebt in einen Vampir" es einfach nicht wahrhaben wollte, nahm Kate es ganz locker auf, dass Luc und seine gesamte Familie Vampire sind. Mir war es etwas zu lässig, aber so verschieden wie wir Menschen nun mal sind, werden sie auch von der Autorin in ihren Büchern gut dargestellt.

Schon nach ein paar gelesenen Sätzen war ich von dem dritten Band gefesselt. Wie auch in den ersten beiden Büchern, hat die Autorin ein Händchen dafür, mich in ihren Bann zu ziehen.
Der größte Teil der Handlung spielt bei Lucern in der Abgeschiedenheit seines Hauses ab und bei der Konferenz, wo es nur so von Menschen wimmelte. Die Tage der Konferenz fließen fast über von peinlichen und prickelnden Szenen. So wurde es an manchen Stellen äußerst erotisch zwischen den beiden Protagonisten, so wie es sich für einen Liebesroman gehört.
Selbst die Spannung fehlte auch in diesem Teil nicht und wurde meines Erachtens wunderbar in die Geschichte eingeflochten.
Auch ein paar geniale Lacher waren dabei, sodass ich teilweise kaum noch Luft bekam vor lauter Lachkrämpfen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus den Sichtweisen von Kate und Luc, in der personellen Perspektive, erzählt.
Ich konnte mich von Anfang an in beide Protagonisten versetzen und habe jede Situation nachempfinden können.

Fazit:
Wieder einmal ein wundervoller Vampirliebesroman von der Autorin Lynsay Sands.
Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

Bisher im Deutschen erschienen:
1. Eine Vampirin auf Abwegen
2. Verliebt in einen Vampir
3. Ein Vampir zum Vernaschen
4. Immer Ärger mit Vampiren
5. Vampire haben's auch nicht leicht
6. Ein Vampir für gewisse Stunden
7. Ein Vampir und Gentleman
8. Wer will schon einen Vampir?
Ihr Kommentar zu Ein Vampir zum Vernaschen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.