Auf geheimen Pfaden von Gabriel King

Buchvorstellung

Auf geheimen Pfaden von Gabriel King

Originalausgabe erschienen 1997unter dem Titel „The Wild Road“,deutsche Ausgabe erstmals 1999, 543 Seiten.ISBN 3-453-17809-2.Übersetzung ins Deutsche von Irene Holicki.

»Auf geheimen Pfaden« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der junge Hauskater Tom hat es gut: Er hat immer reichlich zu fressen und ein kuschelig warmes Plätzchen, außerdem sind seine Dussel – die Menschen – zwar manchmal etwas schwerfällig, aber eigentlich ganz in Ordnung. Doch das bequeme Leben hat schlagartig ein Ende, als Tom von der großen Katze Majicou den Auftrag erhält, auf den geheimen Pfaden den König und die Königin der Katzen zu finden. Er soll sie sicher an den Ort Tintagel bringen, weil die Legende erzählt, dass die Katzenkönigin dort eine goldene Katze gebären wird, die der Welt großes Glück verheißt. Mit Unterstützung seiner engsten Freunde macht Tom sich auf eine Reise voller Gefahren. Denn böse Mächte sind im Anmarsch, die ihre eigenen Pläne mit der goldenen Katze haben.

Ihre Meinung zu »Gabriel King: Auf geheimen Pfaden«

Anirod zu »Gabriel King: Auf geheimen Pfaden«08.07.2012
Ein wunderbares Buch, eine faszinierende Geschichte!
Für Menschen geschrieben, die Katzen nicht (nur) als Haustier lieben, sondern deren Natürlichkeit, Individualität und das animalisch Geheimnisvolle, das jede Katze auf ihre Weise ausstrahlt.
Detaillierte Beschreibungen der Protagonisten und der jeweiligen Umgebung und Situation erzeugen ein realistisches Kopfkino und lassen alles möglich erscheinen, auch wenn es sich um eine märchenhafte Abenteuergeschichte handelt.
Gabriel King hat das Wesen der Katzen klug beobachtet, die mitunter abgestumpft überhebliche Arroganz des Menschen, aber auch ihre innige Zuneigung treffend beschrieben.
Eine phantastische, witzige, traurige, abenteuerliche und zu Tränen rührende Geschichte über eine Tierart, die wir seit Jahrtausenden mystifizieren, vergöttern und lieben, aber gleichfalls gnadenlos verfolgen und quälen.
Wundervolle Kreaturen in einer sonderbaren Geschichte. Für mich eine nachhallende Leseerfahrung.
iwtumn zu »Gabriel King: Auf geheimen Pfaden«24.07.2011
Gut, der Klappentext klingt ja nicht schlecht. Seit Felidae sind mir feline Protagonisten äußerst willkommen, doch leider wuchsen mir diese nicht wirklich ans Herz und die Geschichte zieht sich unglaublich in die Länge.
500 Seiten, die ich normalerweise innerhalb einer Woche locker lesen kann, zogen sich über ein Monat hin, wobei ich zugeben muss, dass ich wirklich gespannt auf das Ende war, auch wenn ich glaube, dass ich die Geschichte nicht ganz verstanden habe. Das Buch ist ganz nett... leider aber auch nicht mehr.
Ihr Kommentar zu Auf geheimen Pfaden

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.