Die silberne Klinge von Mark Robson

Buchvorstellung

Die silberne Klinge von Mark Robson

Originalausgabe erschienen 2002unter dem Titel „First Sword“,deutsche Ausgabe erstmals 2010, 340 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Anne Emmert und Ursula Held.

»Die silberne Klinge« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

In Thrandor glaubt niemand mehr an Magie – auch Calvyn nicht. Bis ein alter Magier ihn zu seinem Schüler macht, um den Waisenjungen für die schwere Aufgabe auszubilden, die ihm vorherbestimmt ist. Denn Calvyn ist das »Schwert«. Er allein, so besagt die Prophezeiung, kann die böse Macht besiegen, die in dem Blut-Amulett in der Wüste Terachim schlummert und nur darauf wartet, erweckt zu werden …

Der abtrünnige Magier Selkor hat das Blut-Amulett in seinen Besitz gebracht. Erfüllt von seiner unheilvollen Stärke, versucht Selkor nun, die Schlüssel zu den vier Quellen der Macht an sich zu reißen. Gemeinsam setzen Calvyn und sein Meister Perdimonn alles daran, ihn aufzuhalten.

 

Ihre Meinung zu »Mark Robson: Die silberne Klinge«

Ihr Kommentar zu Die silberne Klinge

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.