Die schwarzen Ritter von Mary H. Herbert

Buchvorstellung

Die schwarzen Ritter von Mary H. Herbert

Originalausgabe erschienen 1998unter dem Titel „Legacy of Steel“,deutsche Ausgabe erstmals 2001, 319 Seiten.ISBN 3-442-24167-7.Übersetzung ins Deutsche von Imke Brodersen.

»Die schwarzen Ritter« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Einst gehörte Sara Dunstan zu den Rittern von Tharkisis – den schwarzen Rittern. Doch nach dem Ende des Chaoskriegs und dem Verlust ihres Ziehsohnes Stahl Feuerklinge hat sie sich aus der Welt zurückgezogen und lebt in einem kleinen Dorf, wo sie den verletzten Drachen Kobalt gesund pflegt. Als Gerüchte aufkommen, dass sich die letzten schwarzen Ritter von Tharkisis unter der Führung der ehrgeizigen Mirielle Abrena in Neraka neu formieren, wird Sara vom Ritterorden von Solamnia gebeten, nachzuforschen, was sie im Schilde führen. Sara fliegt mit Kobalt nach Neraka und übernimmt die Ausbildung der Ritteranwärter. Schnell erkennt sie, dass der Orden sich immer mehr von seinen Tugenden entfernt und zu seinen aggressiven, kriegslüsternen Ursprüngen zurückkehrt. Am Grab von Stahl Feuerklinge empfängt Sara das legendäre Sternenjuwel und hat eine Vision. Sie beschließt, einen neuen Ritterbund zu gründen. Diese „;Stahllegion“; soll allen Rittern Krynns offen stehen und sich von den Rivalitäten und Streitereien der anderen Orden distanzieren. Das kann Mirielle Abrena jedoch nicht tatenlos geschehen lassen, und es kommt zu einem dramatischen Zweikampf der beiden Frauen.

Ihre Meinung zu »Mary H. Herbert: Die schwarzen Ritter«

Ihr Kommentar zu Die schwarzen Ritter

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.