Neptuns Hexenkessel von Michael Coney

Buchvorstellung

Neptuns Hexenkessel von Michael Coney

Originalausgabe erschienen 1981unter dem Titel „Neptune\\\'s Cauldron“,deutsche Ausgabe erstmals 1986, 287 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Brandhorst.

»Neptuns Hexenkessel« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Planet namens Sturm ist fast ganz von einem Ozean bedeckt. Nur einige winzige Inseln ragen aus dem sturmgepeitschten Meer. Vulkane speien Lava und Schwefel. Der fürchterlichste von allen wird Neptuns Hexenkessel genannt. Doch auf Sturm ist ihm keiner wohlgesonnen. Die Tadda – amphibische Humanoide – hassen die Menschen, weil sie von einem Menschen ausgebeutet werden: von König Kaiman, der mit seinem riesigen Fabrikschiff die Kelpwälder im Ozean von Sturm abbaut. Und auf Kaimans Schiff kam Francis ums Leben. Tyg wagt sich in die Höhle des Löwen. Doch niemand scheint an einerAufklärung von Francis´ Tod interessiert zu sein. Mauern des Schweigens, Mißtrauen und Haß verbergen die Wahrheit. Und als der Meisterdetektiv der Galaxis auf Sturm eintrifft, scheint Tygs Leben aussichtslos zu werden.

Ihre Meinung zu »Michael Coney: Neptuns Hexenkessel«

Ihr Kommentar zu Neptuns Hexenkessel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.