Mörderische Viren von Michael Jan Friedman

Buchvorstellung

Mörderische Viren von Michael Jan Friedman

Originalausgabe erschienen 1996unter dem Titel „Exile“,deutsche Ausgabe erstmals 2000, 178 Seiten.ISBN 3802524225.Übersetzung ins Deutsche von Kerstin Winter.

»Mörderische Viren« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Mitten in dem fröhlichen Treiben eines Straßenfestes taucht plötzlich ein tollwütiger Hund auf. In letzter Minute gelingt es Supermann, die Umstehenden vor dem gefährlichen Tier zu retten. Was zu diesem Moment jedoch noch niemand ahnt: Dieser Zwischenfall war kein Zufall, sondern Teil eines perfiden Planes, den der Wissenschaftler Thaddeus Killgrave ausgeheckt hat, um sich an seinem alten Widersacher zu rächen. Denn durch die Berührung mit dem wildgewordenen Tier ist Supermann zum Träger eines mörderischen Virus geworden. Zwar kann ihm die Krankheit selbst nichts anhaben, aber ein einziger Atemhauch von ihm genügt, um seine Mitmenschen anzustecken! Da es keine Möglichkeit zu geben scheint, die Verbreitung des Virus zu stoppen, begibt sich Superman in Quarantäne – und tut damit genau das, worauf sein Feind spekuliert hat. Jetzt haben die Verbrecher endlich freie Hand in Metropolis …

Ihre Meinung zu »Michael Jan Friedman: Mörderische Viren«

Ihr Kommentar zu Mörderische Viren

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.