Der Eroberer von Michael Moorcock

Buchvorstellung

Der Eroberer von Michael Moorcock

Originalausgabe erschienen 1976unter dem Titel „Moorcock\\\'s Book of Martyrs“,deutsche Ausgabe erstmals 1987, 191 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Michael Windgassen.

»Der Eroberer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Inhalt:

  • Ein toter Sänger
    A Dead Singer
  • Der Eroberer
    The Great Conqueror
  • Sehet – Ein Mensch
    Behold The Man
  • Adieu, Miranda
    Goodbye, Miranda
  • Im Fluß
    Flux
  • Inseln
    Islands
  • Warten aufs Ende der Zeit
    Waiting For The End Of Time

In Kürze:

Von der Wiederauferstehung des Pop-Idols Jimi Hendrix über die finsteren Geheimnisse Alexanders des Großen und die Menschen, die wortwörtlich eine „;Insel“; sind, bis hin zum Tode Jesus Christus', den ein Londoner Zeitreisender der Gegenwart miterlebt: Dieser Band mit den erklärten Lieblingserzählungen des prominenten Phantasten Michael Moorcock vereinigt nicht nur eine einmalige Mixtur seiner besten Short Stories, sondern zeigt auch die ganze Bandbreite seiner zahlreichen Talente: Die hier versammelten Geschichten handeln von Märtyrern, Verdammten und apokalyptischen Visionen, wie sie sich nur ein Schöpfer exotischer Welten und mythischer Heroen ausdenken kann.

Ihre Meinung zu »Michael Moorcock: Der Eroberer«

Ihr Kommentar zu Der Eroberer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.