Die Goldene Barke von Michael Moorcock

Buchvorstellung

Die Goldene Barke von Michael Moorcock

Originalausgabe erschienen 1977unter dem Titel „The Golden Barge“,deutsche Ausgabe erstmals 1982, 184 Seiten.ISBN 3-442-23809-9.Übersetzung ins Deutsche von .

»Die Goldene Barke« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Das grundlegende Werk für alle Michael Moorcock-Liebhaber.

Als die Goldene Barke auf dem von der abendlichen Sonne glitzernden Fluß an ihm vorüberzog, wußte Jephraim Tallow, daß er ihr folgen würde, daß er ihr bis ans ferne Meer, bis ans Ende seines Lebens folgen mußte. Er, der Ausgestoßene, der verwachsene Zwerg mit den roten Haaren, ohne Nabel und ohne Lebenszweck, fühlte plötzlich die Besessenheit, die Unrast in sich, die jeden Suchenden treibt.

Auf dem Weg ins Unheil treibt! Unheil für alle, die seinen Weg kreuzen: Miranda, die ihn liebt und die er tot zurückläßt; Mesmers, der Priester, der ihn rettet und den er verrät; der Heerführer, für den er kämpft und an dessen Ende er Schuld trägt. Und immer weiter lockt ihn die verhängnisvolle Goldene Barke auf seinem Weg des Verderbens – aber auch der Verheißung!

In diesem Roman legt Michael Moorcock den Grundstein für seine phantastischen Welten und Figuren, die in all seinen anderen Werken in Ausschnitten wieder auftauchen.

Ihre Meinung zu »Michael Moorcock: Die Goldene Barke«

Ihr Kommentar zu Die Goldene Barke

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.