Ganz in Schwarz von Nancy A. Collins

Buchvorstellung

Ganz in Schwarz von Nancy A. Collins

Originalausgabe erschienen 1995unter dem Titel „Paint It Black“,deutsche Ausgabe erstmals 1995, 279 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Caspar Holz.

»Ganz in Schwarz« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Schön. Engelhaft. Gnadenlos.

Sonja Blue ist zurück. Und sie wittert eine Fährte – die Blutspur Morgans, der sie vor Jahren zur Vampirin gemacht hat. Die Mitternachtsclubs und Schattenläden New Yorks sind ihre ersten Stationen auf der Suche nach ihrem Erzfeind. Und Morgan wartet bereits auf sie – in den tiefsten Gewölben der Großstadthölle, die selbst Teufel nicht betreten würden.

Ihre Meinung zu »Nancy A. Collins: Ganz in Schwarz«

mase zu »Nancy A. Collins: Ganz in Schwarz«07.07.2008
Im 3. Teil geht es deutlich ruhiger zu. Es fliesst weniger Blut und nur selten bersten die Knochen. Hier wird mehr auf Sonjas Seelenleben eingegangen. Ihr Verhältnis zu Bill, Lehte und Morgan wird unter die Lupe genommen und eine andere Affaire mit einem Menschen kommt der „Anderen“ in die Quere.

Das Buch ist deswegen aber keineswegs schlechter als die Vorgänger. Es ist brillant geschrieben und nie langatmig. Collins gelingt es hervorragend dunkle Atmosphären zu erzeugen und dieser 3. Teil kommt auch mit etwas weniger Fantasy-Elementen aus.
Ihr Kommentar zu Ganz in Schwarz

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.