Der Messingmann von Neal Asher

Buchvorstellung

Der Messingmann von Neal Asher

Originalausgabe erschienen 2005unter dem Titel „Brass Man“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 606 Seiten.ISBN 3-404-23334-4.Übersetzung ins Deutsche von Thomas Schichtel.

»Der Messingmann« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ein gefährlicher Wissenschaftler namens Skellor. Ein wahnsinniger Killer-Androide namens Mr. Crane. Und eine gefährliche Welt, auf der es von monströsen Wesen nur so wimmelt. Mittendrin: Agent Ian Cormac, der auf der Jagd nach seinem Erzfeind ist. Sein Ziel: Der tödliche Planet Cull, auf dem die Bewohner um ihr Überleben kämpfen … und auf dem ein geheimnisvolles Wesen lauert, das sich selbst „;Drache“; nennt.

Ihre Meinung zu »Neal Asher: Der Messingmann«

Christian zu »Neal Asher: Der Messingmann«30.07.2010
Ein sehr geil geschriebenes Buch,wenn man ,, Das Erbe Dchainas,, gelesen hat ist ,,Der Messingmann,, ein Muss.

Skellor feiert eine grausame Wiederauferstehung,mit der Kontrolle über den verbesserten Mr Crane ziehen die beiden eine Blutspur sondergleichen nach sich,bis sich ihre Wege auf dem unwirtlichen Planeten Cull spalten.

Ian Cormac und seine Gefährten jagen selbigen nach und machen ihrerseits auch einige Interessante Entdeckungen.

Der mysteriöse Drache hat wieder mal seine Klauen im Spiel und kontrolliert einen Teil der Bevölkerung von Cull und gerät auch an Mr Crane,welchen er geschickt für seine Zwecke einsetzt.

Bis zum finalen Showdown zwischen Skellor und Ian Cormac ,der echt episch in Szene gesetzt wurde wird man sehr gut unterhalten.

Meine Empfehlung
Ihr Kommentar zu Der Messingmann

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.