Die vergessene Schöpfung von Paul Kearney

Buchvorstellung

Die vergessene Schöpfung von Paul Kearney

Originalausgabe erschienen 2006unter dem Titel „This Forsaken Earth“,deutsche Ausgabe erstmals 2010, 280 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Die vergessene Schöpfung« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Er trägt die Bürde, die Welt zu retten. Dabei hatte er längst alles hinter sich gelassen. Man spricht nur hinter vorgehaltener Hand über ihn. Niemand weiß um seine Herkunft, aber manche behaupten, er sei ein direkter Nachkomme der letzten Engel auf Erden. Andere glauben Schlimmeres. Dabei sieht Rol Cortishane aus wie ein gewöhnlicher Freibeuter ohne Skrupel, der weder Schlachtschiffe noch Menschenhändler verschont und in Gewässern segelt, wo keine Gesetze gelten. Die Vergangenheit holt ihn in Gestalt eines trügerischen Bekannten ein und unterstellt ihn einer Pflicht, die zu vernachlässigen fatale Auswirkungen hätte. Auf einer Höllenfahrt im Wettlauf gegen die Zeit muss Rol nun zu Rowen zurückkehren, die ihre Schönheit auf den Thron gehievt hat. Hals über Kopf stürzt er sich gemeinsam mit seinen Getreuen – dem kampfgebeutelten Creed, dem unentwegten Halbtroll Gallico sowie einem entlaufenen Sklavenjungen namens Giffon – in ein schicksalhaftes Abenteuer.

Ihre Meinung zu »Paul Kearney: Die vergessene Schöpfung«

Ihr Kommentar zu Die vergessene Schöpfung

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.