Das dunkle Muster von

Buchvorstellung

Das dunkle Muster von

Originalausgabe erschienen 1977unter dem Titel „The Dark Design“,deutsche Ausgabe erstmals 1980, 544 Seiten.ISBN 3-492-26659-2.Übersetzung ins Deutsche von Ronald M. Hahn.

»Das dunkle Muster« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Flusswelt versinkt in Kriegen, brutalen Streitigkeiten und politischen Intrigen. Je weiter der technische Fortschritt in die Welt Einzug hält, desto verhängnisvoller werden die Konflikte zwischen den Menschen. Zugleich besagen Gerüchte, dass die Erbauer der Welt, die „Ethiker“, in dem sagenhaften Polturm am Ursprung des Flusses zu finden seien. Doch so weit nach Norden ist noch niemand vorgedrungen. Mark Twain und Richard Burton beginnen eine wahnwitzige Mission, die sie zum letzten Rätsel dieser Welt führen wird.

Ihre Meinung zu »Philip José Farmer: Das dunkle Muster«

ck_anne zu »Philip José Farmer: Das dunkle Muster«21.05.2008
Dieser Teil ist ein würdiger und toller Mittelpunkt im fünfbändigen Flusswelt-Zyklus. Die verschiedenen gestarteten Expeditionen zu den Quellen des Flusses und damit zu den Erschaffern der Flusswelt erleben ihre Katastrophen. Hinzu kommt, dass die Wiedererweckungen plötzlich aufhören. Die Notwendigkeit, zu den Erbauern der Flusswelt vorzudringen, wird also immer dringender. Neue Hoffung schöpfen die Menschen daraus, dass einzelne von ihnen offensichtlich aus dem Kreise der Erbauer kontaktiert und angeleitet werden.
Als Leser beginnt man zu ahnen, dass es mit dem Erreichen der Quellen des Flusses nicht getan sein wird. Der Roman ist vollgestopft mit unzähligen philosophischen und religiösen Diskussionen, die die Bewohner des Flusstales immer wieder anzetteln. Man erweitert sein Blickfeld auf Geschehnisse in unserer eigenen Welt.
Ihr Kommentar zu Das dunkle Muster

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.