Das Globus-Spiel von Philip K. Dick

Buchvorstellung

Das Globus-Spiel von Philip K. Dick

Originalausgabe erschienen 1963unter dem Titel „The Game-Players of Titan“,deutsche Ausgabe erstmals 1978, 158 Seiten.ISBN 3-442-23272-4.Übersetzung ins Deutsche von Tony Westermayr.

»Das Globus-Spiel« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Einsatz ist hoch: Es geht um die Erde. Sie wird von fremden Wesen beherrscht, deren Heimat der Saturnmond Titan ist. Seltsame Geschöpfe, die ganz nach Wunsch auch in Menschengestalt auftreten können. Und deren Zeitvertreib darin besteht, um ganze Städte und Landstriche zu spielen …

Ihre Meinung zu »Philip K. Dick: Das Globus-Spiel«

Beverly zu »Philip K. Dick: Das Globus-Spiel«05.03.2012
Des Abends treffen sich Menschen wie du und ich, um zu spielen. Ganz normale Kleinbürger mit ihren Sorgen und Nöten, Eifersüchteleien und Intrigen. Doch sie spielen nicht "Mensch ärgere dich nicht" oder riskieren bei einer Pokerrunde etwas Kleingeld, sonden sie spielen um ganze Städte. Das Globus-Spiel, wie schon der Titel sagt und das der Einsatz einer Massenvernichtungswaffe die Erde fast menschenleer gemacht hat, erleichtert das Spiel noch. Denn in den zum Einsatz gebrachten Städten leben nur noch wenige Menschen, denen es weitgehend egal ist, ob ihr Wohnort am Spieltisch den Besitzer wechselt ... ein bizarrer und dicht geschriebener Roman.
Ihr Kommentar zu Das Globus-Spiel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.