Minority Report von Philip K. Dick

Buchvorstellung

Minority Report von Philip K. Dick

Originalausgabe erschienen 1991unter dem Titel „The Minority Report“,deutsche Ausgabe erstmals 2002, 437 Seiten.ISBN 3-453-21749-7.Übersetzung ins Deutsche von Thomas Mohr, Clara Drechsler, Bela Wohl.

»Minority Report« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Gefangen im eigenen System
Im Washington, D.C. des Jahres 2080 ist die Überwachungstechnik so weit fortgeschritten, dass Verbrechen schon aufgespürt werden können, bevor sie begangen worden sind. Der Polizist John Anderton, Leiter der Abteilung für Verbrechensverhütung findet heraus, dass er selbst gejagt wird – wegen eines Mordes, den er noch nicht begangen hat. Er flieht und muss nun alles daran setzen, herauszufinden, ob er tatsächlich einen Mord begehen wird oder ob er einfach übel ausgetrickst wurde – und warum. So entwickelt sich die Geschichte eines Mannes auf der Flucht, der vor einem System flieht, an das er eigentlich fest glaubt.

Ihre Meinung zu »Philip K. Dick: Minority Report«

Michael Zöllner zu »Philip K. Dick: Minority Report«21.10.2016
Schlauer gut gemachter SF Krimi über die bescghaffenheit von Wissen Prognose und Entscheidung! Anders als der Film. Das Buch erstickt eben nicht alle Ansätze in Gewalttätigkeit!

Hier geht es darum wem zu Trauen ist und wer welche Interessen verfolgen muss! Die Kernfrage bleibt auf der Strecke! Nicht für den Autor oder den Leser. Sondern für die Handelnden im System:

Möglicherweise werrden sie beim Lesen diesen Moment auch erleben. Spätestens nach dem Lesen. Diesen Moment in dem Sie Fragen werden.

Hat die Gerechtigkeit gesiegt ? Oder...
Ihr Kommentar zu Minority Report

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.