Tausendstern von Piers Anthony

Buchvorstellung

Tausendstern von Piers Anthony

Originalausgabe erschienen 1980unter dem Titel „Thousandstar“,deutsche Ausgabe erstmals 1984, 395 Seiten.ISBN 3-453-31075-6.Übersetzung ins Deutsche von Michael Kubiak und Hans Maeter.

»Tausendstern« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Auf dem Planeten Exzenter im Galaktischen Segment Tausendstern wurde das geheimnisvolle Bauwerk einer untergegangenen Zivilisation entdeckt. Dieser Turm birgt Geheimnisse, die sich jede der intelligenten Rassen von Tausendstern aneignen möchte. Um einen Krieg zu verhindern, organisiert die kollektive Regierung ein Wettrennen. Der Sieger wird die Stätte der Alten seinem Heimatplaneten übergeben. Drei Arten von intelligenten Wesen kämpfen gegeneinander: die Erbs, Pflanzenwesen mit optischer Wahrnehmung; die schlangenähnlichen Squams, welche sich durch Schallwellen orientieren; und die HydrOs, blinde und taube Kreaturen, die ihre Umwelt allein durch Geschmacksempfindungen wahrnehmen. Die insgesamt 200 Wettkämpfer werden mit je einem Transferer ins Rennen geschickt, einer fremden Intelligenz, die sie in ihrem Kampf unterstützen soll. Der Hydr O Heem von Steilfall ist ein Ausgestoßener. Das Rennen bietet ihm die letzte Chance, von seiner Gesellschaft wieder in Ehren aufgenommen zu werden. Doch Heems Karten sind miserabel. Anstatt eines fremden Strategen wird die Aura von Jessica, einem hübschen Klon aus dem System Capella in ihn transferiert.. Und ein männlicher Hydr O verträgt sich nicht mit einer weiblichen Aura. Doch auch Jessica hat die Wettkampfbehörden betrogen. Wenn die beiden verlieren, müssen sie sterben.

Ihre Meinung zu »Piers Anthony: Tausendstern«

Ihr Kommentar zu Tausendstern

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.