Visionen von Tarot von Piers Anthony

Buchvorstellung

Visionen von Tarot von Piers Anthony

Originalausgabe erschienen 1980unter dem Titel „Vision of Tarot“,deutsche Ausgabe erstmals 1982, 284 Seiten.ISBN 3811836048.Übersetzung ins Deutsche von Annette von Charpentier.

»Visionen von Tarot« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Unerklärliche Vorgänge auf dem Planeten Tarot, die sich in Animationen und möglicherweise Manifestationen eines Gottes äußern, führen dazu, daß der „Heilige Orden der Vision“ Bruder Paul als neutralen Beobachter nach Tarot schickt. Tarot ist eine Siedlungswelt, auf der verschiedene Kirchen miteinander darin wetteifern, den wahren und wirklichen Glauben zu verkündigen. Bruder Paul soll entscheiden, welche Kirche den Tarot-Gott tatsächlich für sich vereinnahmen kann -eine tückische Aufgabe, die ihm bald die Grenzen seiner eigenen Person bewußt werden läßt. Denn die Versuchungen der Tarot-Animationen sind vielfältig, ihr Trug und Tand ist von der Wirklichkeit nicht zu unterscheiden – und gefährlicher als sie.Nachdem Bruder Paul schon in „Der Gott von Tarot“ schwer geprüft wurde, entführen ihn die Animationen in diesem zweiten Band der Tarot-Trilogie in neue und bizarre Scheinwelten, deren Anforderungen er sich nur mit Mühe stellen kann.

Ihre Meinung zu »Piers Anthony: Visionen von Tarot«

Ihr Kommentar zu Visionen von Tarot

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.