Der Untergang der Erde von Poul Anderson

Buchvorstellung

Der Untergang der Erde von Poul Anderson

Originalausgabe erschienen 1962unter dem Titel „After Doomsday“,deutsche Ausgabe erstmals 1962, 178 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Tony Westermayr.

»Der Untergang der Erde« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Carl Donnan befindet sich an Bord eines Raumschiffes, das die Erde umkreist, und wird Augenzeuge des Untergangs unseres Planeten: die Erdkruste bricht auseinander, Gebirge versinken in feurigen Seen, Ozeane beginnen zu sieden; heulend jagen die Feuerstürme über schwarzsteinerene, zusammengeschmolzene Kontinente ...
Das Raumschiff entgeht diesem Inferno und nimmt Kurs auf die Planeten der Galaxis. Dort finden die Raumfahrer Frauen, die in einem andren Raumschiff von der Erde gekommen waren. Der Untergang der Erde aber wird der Anlaß zu einem interplanetarischen Krieg, der mit rücksichtsloser Härte – und unter Einsatz von Waffen mit unvorstellbarer Wirkung – geführt wird.
Dies ist der äußere Rahmen der Geschehnisse in diesem Roman. Er schildert dem Leser eine Zukunft, die ihre drohenden Menetekel bereits an die Wand gemalt hat.

Ihre Meinung zu »Poul Anderson: Der Untergang der Erde«

Ihr Kommentar zu Der Untergang der Erde

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.