Der Zweiwelten-Krieg von Poul Anderson

Buchvorstellung

Der Zweiwelten-Krieg von Poul Anderson

Originalausgabe erschienen 1953unter dem Titel „The War of Two Worlds“,deutsche Ausgabe erstmals 1960, 125 Seiten.ISBN 3-442-23263-5.Übersetzung ins Deutsche von .

»Der Zweiwelten-Krieg« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Nach zwanzig Jahren war der Krieg zwischen den Planeten Erde und Mars vorbei. Die Erde – und was von ihrer Zivilisation übrig geblieben war – unterstand der Herrschaft der marsianischen Besatzungsmacht. Die verantwortlichen auf dem Mars wollten kein Risiko mit den Erdmenschen eingehen. Der Planet Erde sollte ein reiner Agrarplanet werden, aus seiner Bevölkerung ein Volk von Bauern.
David Arnfeld hatte gegen die Marsianer gekämpft, aber er hasste sie nicht. Jetzt, da der Krieg vorbei war und er Gelegenheit hatte, über alles nachzudenken, fielen ihm zahlreiche Ungereimtheiten auf. Wieso war es überhaupt zu diesem Krieg gekommen. Und warum hatten beide Seiten so unverzeihliche dumme Fehler begangen, ohne die der Krieg schon nach zwei Jahren hätte beendet werden können?
Ein böser Verdacht begann sich in Arnfelds Gehirn zu regen. Vielleicht gab es noch eine Möglichkeit, die Erdmenschen davor bewahren, zu Primitiven erniedrigt zu werden. Aber wenn sein Verdacht berechtigt war und es Beweise gab, dann musste er handeln, bevor es zu spät war …

Ihre Meinung zu »Poul Anderson: Der Zweiwelten-Krieg«

Michael Zöllner zu »Poul Anderson: Der Zweiwelten-Krieg«22.02.2015
Eine interessante Nachkrieg Allegorie. Und ein fest für Verschwörungstheoretiker.

Kriege werden von Verschwörungen verursacht und die Welten gegeneinander ausgespielt. In der Nachkriegs Welt durchschaut ein Held das Spiel und Schaft es die ehemaligen Feinde zu einen.

Das ganze ist also unfreiwillig aktuel. Ebenso ist es erstaunlich das er so alt ist. Aber Verschwörungen haben immer Konjunktur. es bleibt die Hoffnung das es wirklich Verschwörer sind die uns in Kriege hetzen. Denn es ist unangenehm einzusehen das wir selbst dumm genung sind Krieg zuzulassen und zu führen.
Ihr Kommentar zu Der Zweiwelten-Krieg

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.