Die Macht des Geistes von Poul Anderson

Buchvorstellung

Die Macht des Geistes von Poul Anderson

Originalausgabe erschienen 1954unter dem Titel „Brain Wave“,deutsche Ausgabe erstmals 1958, 158 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Jesco von Puttkamer / Wulf H. Bergner.

»Die Macht des Geistes« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Seit Jahrmillionen ist die Erde im Einflußbereich einer kosmischen Wolke gewesen, die das Ansteigen der Intelligenz hemmend beeinflußt hat Nun tritt die Erde plötzlich aus der Sphäre dieses hemmenden Einflusses heraus, die Wolke verlagert sich, und alle lebende Intelligenz auf der Erde schnellt sprunghaft in die Höhe.

Menschen, die bisher einem untergeordneten Beruf nachgingen, finden plötzlich diese Beschäftigung als ihrer unwürdig und legen ihre Arbeit nieder. Bald ruht in New York und anderen großen Städten der Verkehr. Eine Versorgungskrise droht. Manche Menschen überwinden den Schock nicht – ihre Fähigkeiten kommen ihnen unheimlich vor. Sie beklagen das Übergewicht an Vernunft über ihre Gefühle, sie können sich den neuen Verhältnissen nicht anpassen. Es bilden sich Sekten, radikale Konservative versuchen, das hemmende Feld nachzubilden und die Erde seinem Einfluß auszusetzen, damit alles wieder beim alten ist. Da tritt die Erde plötzlich wieder in den Einflußbereich der kosmischen Wolke. Eine weltweite Katastrophe scheint sich anzubahnen. Die Menschen, die nun wieder „;normal intelligent“ sind, stehen der neuen Situation hilflos gegenüber. Das seelische Gleichgewicht schlägt Purzelbäume.

Ihre Meinung zu »Poul Anderson: Die Macht des Geistes«

Ihr Kommentar zu Die Macht des Geistes

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.