Die Walroß-Straße von Poul Anderson

Buchvorstellung

Die Walroß-Straße von Poul Anderson

Originalausgabe erschienen 1980unter dem Titel „The Road of the Sea Horse“,deutsche Ausgabe erstmals 1987, 191 Seiten.ISBN 3-548-31152-0.Übersetzung ins Deutsche von Uwe Anton.

»Die Walroß-Straße« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Harald Hardrade ragte auf dem Hohesitz empor; er war so groß, daß Gunnar dachte, sein Kopf müsse die Decke streifen. Er trug einen scharlachroten Umhang und eine ebenso gefärbte Hose, als sei er in Flammen gehüllt, und eine große Goldkette hing an seinem Hals. Sein Gesicht war schmal und hochknochig, mit einem vorspringenden Felsbrocken von Nase und dünnen Lippen unter dem schweren Schnurrbart; der kurze Bart und das lange Haar waren noch dicht und gelb, seine Augen standen weit auseinander waren klar und leuchteten in einem seltsamen Hellblau, was ihm einen seltsam aufmerksamen Ausdruck verlieh ...
Der Wikinger Harald Hardrade hat seinen Plan, ein Reich des Nordens zu schaffen, noch immer nicht aufgegeben. Doch innere und äußere Feinde machen ihm schwer zu schaffen …

Ihre Meinung zu »Poul Anderson: Die Walroß-Straße«

Ihr Kommentar zu Die Walroß-Straße

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.