Mirkheim von Poul Anderson

Buchvorstellung

Mirkheim von Poul Anderson

Originalausgabe erschienen 1977unter dem Titel „Mirkheim“,deutsche Ausgabe erstmals 1984, 250 Seiten.ISBN 3-404-21172-3.Übersetzung ins Deutsche von Ingrid Rothmann.

»Mirkheim« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Ihre Meinung zu »Poul Anderson: Mirkheim«

Beverly zu »Poul Anderson: Mirkheim«28.02.2012
Mirkheim macht seinem Namen alle Ehre. Der Planet hat ein Mehrfaches der Erdschwerkraft und ist das Überbleibsel einer Supernova-Explosion. Aber auf Mirkheim gibt es auch Transurane, die sonst nirgendwo vorkommen. Das macht den Planeten so wertvoll, dass um seine Ausbeutung ein Krieg entbrennt. Obwohl die Polesotechnische Liga den Konflikt lösen kann, muss Nicholas van Rijn erkennen, dass das goldene Zeitalter des interstellaren Kapitalismus vorbei ist. Durch beim Konflikt um Mirkheim bewiesene Dummheit und Gier untergraben die Nutznießer der Liga ihre Fundamente. Van Rijn sieht ihr Ende kommen und fürchtet, dass ein neuer Napoleon die Macht an sich reißt.
Obwohl Pul Anderson alles andere als ein Gegner des Kapitalismus ist, hat er in diesem Roman angedeutet, die die Kapitalisten selbst den Ast absägen können, auf dem sie sitzen - mit Folgen, über die sich niemand so richtig freuen kann.
Ihr Kommentar zu Mirkheim

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.