Ray Russell

Raymond Robert Russell wurde 4 September 1924 in Chicago, US-Staat Illinois, geboren. Er studierte Musik am Goodman Memorial Theatre und am Chicago Conservatory of Music. Seit 1954 arbeitete Russell für das „Playboy Magazine“. Als stellvertretender, geschäftsführender und schließlich beratender Herausgeber blieb er der Zeitschrift bis in die 1970er Jahre verbunden. Im „Playboy“ veröffentlichte Russell zahlreiche Kurzgeschichten. Der Erfolg seiner Erzählung „Sardonicus“ ließ Hollywood 1961 den Stoff aufgreifen. Russell schrieb bis 1966 Drehbücher für fünf weitere, zunehmend trashiger werdende Horrorfilme (u. a. „Zotz!“, 1962; „The Horror of It All“, 1966).

Für sein Lebenswerk wurde Russell 1991 mit einem „World Fantasy Award“ ausgezeichnet. Im Alter von 74 Jahren erlag der Autor am 15. März 1999 in Los Angeles einem Hirnschlag. [Michael Drewniok]

Phantastisches von Ray Russell:

  • (1962) The Case against Satan
  • (1969) The Colony
  • (1971) Sagittarius
  • (1976) Incubus
  • (1981) The Bishop’s Daughter
  • (1992) Absolute Power
  • Storysammlungen

    • (1961) Sardonicus Rezension
      Sardonicus: And Other Stories
    • (1964) Unholy Trinity
    • (1971) Prince of Darkness
    • (1980) The Book of Hell
    • (1980) The Devil’s Mirror
    • (1985) Haunted Castles: The Complete Gothic Tales of Ray Russell
  • Herausgeber

    • (1967) The Playboy Book of Horror and the Supernatural