Leseprobe

Die Gilde des Todes von Raymond Feist

Buchvorstellung

  • Fantasy
  • Science-Fiction
  • Horror
  • Mystery

Originalausgabe erschienen 1985 unter dem Titel Silverthorn, deutsche Ausgabe erstmals 1995 , 479 Seiten. ISBN 3-442-24618-0. Übersetzung ins Deutsche von Dagmar Hartmann.

kaufen bei amazon.de kaufen bei sofortwelten.de

in mein Bücherregal

In Kürze:

Seit der Spalt zwischen Kelewan und Midkemia geschlossen wurde, herrscht Frieden im Königreich, und die Vermählung Aruthas, des neuen Herzogs von Krondor, steht unmittelbar bevor. Da tauchen plötzlich Meuchelmörder aus der Gilde der Nachtgreifer auf. Ausgerechnet jetzt, wo in Midkemia ein goldenes Zeitalter anbrechen könnte, muss sich Arutha einem Feind stellen, der keine Gnade kennt und der auch vor dunkler Magie nicht zurückschreckt …

Ihre Meinung zu »Raymond Feist: Die Gilde des Todes«

Ihr Kommentar zu Die Gilde des Todes

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen:

über die Phantastik-Couch:

Phantastik-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG. Copyright © 2006–2014 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.