Richard Calder

Der englische SF-Autor Richard Calder wurde 1956 in Whitechapel, London geboren. Er arbeitete im Buchhandel und fürs Fernsehen. 1989 begann er mit dem Schreiben von Erzählungen. 1990 zog er nach Nongkai in Thailand an der Grenze zu Laos und wurde Vollzeitautor. 1996 kehrte er nach London zurück, bevor es ihn erneut nach Südostasien zog, wo er drei Jahre lang auf den Philippinen lebte. Zur Zeit lebt er wieder in London. Bekannt wurde Calder in seiner Heimat durch den Roman „Dead Girls“, den er zu einer Trilogie ausgebaut hat.

Phantastisches von Richard Calder:

  • Dead
    • (1998) Dead Girls, Dead Boys, Dead Things (Sammelband)
      • (1992) Tote Mädchen Rezension
        Dead Girls
      • (1994) Dead Boys
      • (1996) Dead Things
  • (1997) Cythera
  • (1998) Frenzetta
  • (1999) The Twist
  • (2000) Malignos
  • (2001) Impakto
  • (2002) Lord Soho: A Time Opera
  • (2005) Babylon